Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Czech Masters: Florian Fritsch in den Top 15

19. Aug 2016
Florian Fritsch ist beim Czech Masters auf dem Weg zu einer Topplatzierung. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Maximilian Kieffer lässt beim Czech Masters Federn, während Florian Fritsch noch im Rennen ist. Briten dominieren auf Spitzenpositionen.

Beim D+D Real Czech Masters wird ausgesiebt, denn es ist Zeit für den Cut. Vor dem Moving Day liegt ein Führungsduo an der Spitze des Feldes. Mit vier Schlägen Abstand starten der Däne Jeff Winther sowie der Belgier und Titelverteidiger Thomas Pieters in die dritte Runde. Doch Druck bekommen sie gleich von sechs Spielern auf dem geteilten dritten Rang, die vier Schläge hinter den Führenden liegen. In diesem Sextett befinden sich gleich vier Engländer.

Florian Fritsch mit Eagle-Start

Aus deutscher Sicht hatte Florian Fritsch die besten Chancen, sich vor dem Wochenende in eine aussichtsreiche Position zu spielen. Mit drei unter Par vom Vortag gelang ihm gleich zu Anfang der Runde ein Eagle auf der Zehn. Doch im Laufe des Tages wurde sein Spiel immer schwächer, er musste auf seinen zweiten Neun zwei Schlagverluste hinnehmen. Doch diese glich er postwendend wieder aus und geht mit insgesamt -4 auf den geteilten 14. Platz. Flightpartner Lukas Nemecz spielte eine Even-Par-Runde. Damit liegt der Österreicher bei zwei unter Par auf Rang T33.


Mit einem Birdie in die zweite Runde gestartet, ging es auch für Maximilian Kieffer im Laufe des Tages immer weiter nach unten im Tableau. Er startete auf der Back Nine und holte dort keinen Schlaggewinn, denn zwei Bogeys standen zwei Birdies gegenüber. Ganz bitter kam es dann auf der Vier, einem Par-4. Auf dem brauchte Kieffer sechs Schläge, bis der Ball endlich ins Loch rollte. Auch wenn er gegen Ende der Runde noch zwei Birdies spielte, kam er über einen Rundenscore von eins über Par nicht hinaus. Damit kommt er nur knapp in Cut, der lag bei dem erwähnten Score von +1.

Briten dominieren Czech Masters

Schaut man in die Top 20 des Leaderboards fallen die vielen britischen Flaggen auf. Insgesamt rangieren 13 Golfer von der größten Insel Europas unter den besten 20. Diese Dominanz brechen nur wenige Spieler auf, wie die Führenden mit zehn unter Par Thomas Pieters und Jeff Winther. Letzterer setzte sich mit einem grandiosen Eagle an die Spitze.

Zwischenstand beim Czech Masters

Mehr zum Thema European Tour:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News