Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Davis Love III – Der Captain der USA

20. Aug 2012
Zwei Wochen hat er noch, am 4. September wird er seine Picks bekannt geben - Davis Love III (rechts). (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Davis Love III wird als Captain des amerikanischen Teams in den nächsten zwei Wochen Spieler nominieren. Wen favorisiert er?

Zwei Wochen hat er noch: Am 4. September will er seine Picks bekannt geben – Davis Love III (rechts). (Foto: Getty)


Davis Milton Love III ist keineswegs so zart wie sein Name vermuten lässt. Der Amerikaner ist einer der populärsten US-Profigolfer und führt erstmals das amerikanische Team als Captain in den Ryder Cup. Er übernimmt damit eine in Amerika heroisierte Aufgabe.

Früh übt sich

Davis Love III ist der Sohn Davis Love II, der als hochangesehener Golflehrer seinen Schützling schon früh ans Golfen heranführte. Dank seines Talentes und den Stunden mit seinem Vater wurde Love III 1985 zum Profigolfer und etablierte sich schnell auf der PGA-Tour.

Als Love 24 Jahre alt war, starb sein Vater bei einem Flugzeugabsturz, was den Sohn tief erschütterte. Er gedachte ihm mit dem Buch „Every Shot I Take“.

Insgesamt stehen bisher 19 Siege auf der PGA-Tour zu Buche, darunter sein einziger Major-Sieg, die PGA Championship 1997, sowie die prestigeträchtigen Players Championship in den Jahren 1992 und 2003.

Vier Wildcards, aber für wen nur?

Für das Heimspiel der Amerikaner – den Ryder Cup 2012 in Medinah, Illnois – kann Teamkapitän Davis Love III schon mit acht Spielern fest planen; Tiger Woods, Bubba Watson, Jason Dufner, Webb Simpson, Zach Johnson, Matt Kuchar, Phil Mickelson und Keegan Bradley qualifizierten sich über die Punkteregelung der Ryder Cup Points List. Die übrigen vier Plätze werden von Love durch jeweils eine Wildcard bestimmt. Im Gegensatz zum Team Europe, wo die Experten gezielt spekulieren können, ist das Rennen um die Plätze im Team USA bis zur Bekanntgabe am 4. September noch völlig offen.

Davis Love III will erfahrene Leute

Love sagte dazu lediglich: „Wenn man die Liste unserer Top 20 durchgeht, ist da eine ganze Menge großartiger Jungs, die ich mir im Team vorstellen kann. Aktuell ist niemand richtig drin im Team, aber auch niemand richtig draußen. Das werden drei nervenaufreibende Wochen.“ Die amerikanischen Golf-Experten tappen dennoch nicht komplett im Dunklen. Sie vermuten, das mit Hunter Mahan und Steve Stricker – Nummer neun und zehn im Ryder-Cup-Ranking – schon zwei Wildcards feststehen. Ebenso wird Love nachgesagt, den erfahrenen Jim Furyk (Nummer elf) zu favorisieren, denn eins hat der amerikanische Team-Captain in den Interviews immer wieder betont: „Wir brauchen erfahrene Leute für diesen Kontinental-Wettkampf.“

Love hat jedoch für einige Spieler bereits eine bestimmte Rolle im Team im Kopf: Rickie Fowler hat gute Chancen als Stimmungsmacher, vor allem zusammen mit Bubba Watson. „Die hatten viel Spaß – und haben unser Team entspannt“, sagte Love über den Ryder Cup 2010, an dem beide teilnahmen. Außerdem ist „long-hitting“ Dustin Johnson im Rennen, Brandt Snedeker und Bo van Belt. Stricker könnte laut Love III Tiger Woods‘ „naheliegender“ Partner sein, Furyk könne „mit jedem zusammenspielen“.

Vice-Captains stehen schon bereit

Während das zwölfköpfige Spielerteam sich noch zusammenfindet, benannte Davis Love III kürzlich schon seine vier Vize-Kapitäne: Fred Couples, Mike Hulbert, Scott Verplank und Jeff Suman werden Love beim wichtigsten Golfmannschaftsturnier der Welt assistieren – zwei erfahrene und zwei neue Assistenten, die den Spielern helfend zur Seite stehen werden.

Malte van Oven

Malte van Oven - Freier Autor für Golf Post

ist Diplom-Sportwissenschaftler, Journalist, Holland-Experte und begeisterter Golfer. Im Team ist er der Trainingsweltmeister und träumt noch heimlich von der Senior Tour.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Malte van Oven

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News