Aktuell. Unabhängig. Nah.

Das Major-Ass – Für Louis Oosthuizen ist ein Hole-in-One nicht genug

14. Jul 2016
Louis Osthuizen gelingt das zweite Hole-in-One bei einer Major-Championship in diesem Jahr. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Louis Oosthuizen spielt sein zweites Hole-in-One bei einem Major in diesem Jahr – das gelang zuletzt vor 30 Jahren.

Das erste Ass der British Open 2016

Das erste Hole-in-One der 145. Open Championship ging auf das Konto von Louis Oosthuizen. Am 14. Loch des Royal Troon, einem 152 Meter langem Par-3, versenkte er den Ball mit einem Schlag im Loch. „Ich wollte ein kleines 5er-Eisen nehmen, aber mein Caddie überzeugte mich vom normalen 6er-Eisen“, sagte Oosthuizen über sein Hole-in-One. „Es ist also auch ein wenig sein Verdienst, weil er mich von 6er-Eisen überredet hat.“

Magisches Hole-in-One von Louis Oosthuizen

Es ist nicht das erste Ass, dass dem Südafrikaner in diesem Jahr bei einem Major gelingt. In Augusta gelang ihm beim Masters ein ähnliches Kunststück.


Es war das dritte, aber auch das spektakulärste Hole-in-One, das Oosthuizen an Loch 16 in der Finalrunde des Masters 2016 spielte. Oosthuizens Ball rollte langsam auf das Loch zu und wurde von JB Holmes‘ Ball abgelenkt, bevor er im Loch verschwand.

Louis Oosthuizen ist der erste Golfer seit 30 Jahren, der bei zwei unterschiedlichen Majors in einem Jahr den Ball mit einem Schlag einlocht.

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer