Aktuell. Unabhängig. Nah.

Dean & Deluca Invitational: Kein leichter Sieg für Kevin Kisner

Sieger des Dean & Deluca Invitational ist der Amerikaner Kevin Kisner. Es blieb bis zum Ende ein knappes Rennen mit dem texanischen Titelverteidiger Jordan Spieth.

Kevin Kisner holt sich den zweiten Sieg der PGA Tour beim Dean & Deluca Invitational. (Foto: Getty)
Kevin Kisner holt sich den zweiten Sieg der PGA Tour beim Dean & Deluca Invitational. (Foto: Getty)

Kevin Kisner gewinnt mit zehn unter Par das Dean & Deluca Invitational. Das ist nur ein Schlag weniger, als die lauernde Konkurrenz brauchte. Es ist sein zweiter Sieg auf der PGA Tour nach der RSM Classic. Der gebürtige Texaner und Titelverteidiger Jordan Spieth, für den es quasi ein Heimspiel war, blieb sein stärkster Konkurrent. Spieth konnte sich den Titel aber kein zweites Mal sichern. Ein Deutscher war nicht dabei.

Hier wird nichts geschenkt

Es war ein denkbar knappes Ergebnis. Die beiden Kontrahenten lagen in keiner Runde mehr als drei Schläge auseinander. Die zwei Bogeys zu Beginn und Ende der vierten Runde konnte Kevin Kisner durch sechs solide Birdies wieder gutmachen. Der Gewinner vom letzten Jahr, Jordan Spieth, konnte die Erwartungen mancher Fans als Titelverteidiger zwar nicht erfüllen, landete aber zusammen mit dem Amerikaner Sean O'Hair und dem Spanier Jon Rahm auf dem geteilten zweiten Platz. Alle drei beendeten das Dean & Deluca Invitational mit neun unter Par, also nur einen Schlag hinter Kisner.

Der ewige Zweite

Bereits dreimal belegte Kevin Kisner den zweiten Platz in der Saison 2014-2015. Bei der diesjährigen PGA Tour schaffte er dann schließlich den ersten Platz. "Jeder fragte mich, ob ich jemals wieder gewinnen würde." so Kisner nach seiner Platzierung an siebter Stelle im FedExCup Ranking. "Dann gewinne ich und die einzige Frage, die jeder hatte, war, ob ich jemals wieder gewinnen würde".

Der Sieg Kisners sollte aber keine allzu große Überraschung sein. Der Platz in Fort Worth, der fünft größten Stadt des Bundesstaates Texas, ist für ihn nicht unbekannt. So sagte er einmal, der Platz erinnere ihn an den, auf dem er in South Carolina aufgewachsen sei. Dort habe er früher täglich an seinem Abschlag gearbeitet und gelernt, durch die engen Fairways und kleinen Greens zu navigieren. Ein Umstand, der sich nun für ihn auszahlte. "Ich wusste, dass der Platz zu meinem Spiel passt", sagte Kisner im Anschluss an die letzte Runde.

Kisners wunderschöne vierte Runde



Dabei störte es ihn wenig, dass die meisten der anwesenden Fans den lokalen Favouriten Jordan Spieth anfeuerten, es Ben Hogan gleich zu tun, der es bisher als einziger schaffte, seinen Titel aus der vorherigen Saison zu verteidigen. "Er (Jordan Spieth) ist ein guter Junge. Ich liebe ihn. Ihn zu schlagen liebe ich aber auch", so Kisner am Ende des Events.

Das Highlight der Dean & Deluca Invitational

Ein wunderschönes Hole-in-One gab es diese Woche von Brian Stuard am 16. Loch, aus 175 Metern Entfernung.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab