Aktuell. Unabhängig. Nah.

Daniel Wünsche schafft Cut auf der Challenge Tour

03. Mai 2013
Der Brite Jamie Moul führt nach dem abgebrochenen zweiten Tag auf der Challeng Tour (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Daniel Wünsche sichert sich den Cut bei der Montecchia Golf Open. Max Kramer scheitert hingegen, ein Brite liegt in Führung.

Mit Daniel Wünsche und Max Kramer gingen in dieser Woche gleich zwei junge deutsche Golfer auf der Challenge Tour an den Start. Austragungsort der Montecchia Golf Open ist der Golf Club della Montecchia bei Padova in Italien. Eigentlich sollten die ersten beiden Runden nach dem heutigen Freitag gespielt sein, das Wetter hatte jedoch etwas dagegen. Die beiden Deutschen konnten ihr Spiel dennoch beenden. Daniel Wünsche trotzte dem Chaos und sicherte sich den Cut, sein Landsmann Max Kramer scheiterte hingegen.

Viele Unterbrechungen bei der Challenge Tour

Schon die erste Runde war wegen des schlechten Wetters unter- und schließlich abgebrochen worden. Auch der zweite Tag versprach keine Besserung. Durch Verzögerung und Abbruch wegen Gewitters wurden die Nerven der jungen Golfer stark beansprucht. Daniel Wünsche ließ sich davon wenig beeindrucken. Er spielte je eine 68er sowie eine 70er-Runde und sicherte sich mit vier Schlägen unter Par souverän den Cut. Für ihn heißt es jetzt abzuwarten, welche Runden die anderen ins Clubhaus bringen.

Keine Chance auf den Cut hatte dagegen Max Kramer. Zwei Doppelbogeys machten alle Hoffnungen zu Nichte. Am Ende verzeichnete seine Scorekarte 149 Schläge in zwei Runden, was nur zu sieben über Par und zum vorläufig geteilten 141. Platz reichte.

In Führung lag beim heutigen Abbruch, mit zwei komplett gespielten Runden, der Brite Jamie Moul (132 Schläge/-10).

Hier geht es zum Leaderboard.

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers