Aktuell. Unabhängig. Nah.

Kaum Bewegung bei den Proetten in den Rolex Rankings

Sandra Gal weiterhin konstant in den Top 50. Caroline Masson und Ann-Kathrin Lindner rutschen beide einen Platz abwärts.

Konnte sich als Einzige auf ihrem Platz in den Rolex Rankings halten: Sandra Gal. (Foto: Getty Images)
Konnte sich als Einzige auf ihrem Platz in den Rolex Rankings halten: Sandra Gal. (Foto: Getty Images)

Viel Bewegung gibt es in den Rolex Rankings der Damen bisher nicht zu vermelden. Innerhalb der Top Ten gibt es einen Tauschvorgang zwischen den Plätzen sieben und acht. Mit ihrem Sieg bei der Women´s Australian Open platziert sich Kerrie Webb nun auf dem siebten Rang, direkt vor Na Yeon Choi, die neu auf Platz acht ist. Neu unter den besten Zehn ist Paula Craemer, die zwei Plätze gut gemacht hat und nun auf dem zehnten Rang ist.

Masson und Lindner büßen Platz ein, Gal weiter konstant

Für Caroline Masson ging es nach ihrem Ergebnis in Australien einen Platz nach unten. Sie befindet sich jetzt neu auf dem 61. Platz. Ann-Kathrin Lindner verpasste bei der ISPS Handa Women’s Australian Open in Victoria den Cut. Die LET-Spielerin büßte dadurch einen Platz in der Weltrangliste ein und muss sich nun mit Platz 201 zufrieden geben. Sandra Gal befindet sich weiterhin auf dem 44. Platz und damit innerhalb der Top 50 der Rolex Rankings.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab