Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Deutsche bei LPGA-Auftakt nicht in Solheim-Cup-Form

29. Jan 2015
Den Auftakt in die neue Saison dürfte sich Sandra Gal anders vorgestellt haben. IN Florida muss sie direkt um den Cut bangen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Sandra Gal und Caroline Masson nach schwachem Beginn in Florida früh unter Druck. An der Spitze tummeln sich bekannte Namen.

Trotz langen Wartens und großer Vorfreude endlich wieder spielen zu dürfen, stand den beiden Deutschen Proetten Sandra Gal und Caroline Masson schon nach der ersten Runde der neuen Saison die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Der Auftakt der Coates Golf Championship war alles andere als rund verlaufen, so dass das beide früh um den Cut bangen müssen. An der Spitze fand sich derweil ein Trio alt bekannter Namen schlaggleich bei sechs unter Par wieder.

Deutsche fahren Achterbahn zum Auftakt der LPGA-Saison

Nur zehn getroffene Grüns waren bei Sandra Gal in der ersten Runde einer der ausschlaggebenden Gründe, weshalb sie sich zu selten Birdiechancen erspielte. Schon auf der Front Nine im Golden Ocala Golf and Equestrian Club notierte Gal beim Premierenturnier des neu in den LPGA-Turnierkalender gerückten Events drei Bogeys. Im Clubhaus angekommen standen bei nur einem Birdie insgesamt fünf Schläge über Par und der geteilte 88. Platz zu Buche.


Wenigsten etwas besser lief es für Caroline Masson, wenngleich ihre erste Runde der Fahrt in einer Achterbahn glich. Sie traf nur die Hälfte alle Fairways, was schon auf den ersten beiden Löchern zu Schlagverlusten führte. Drei schnelle Birdies brachten sie vermeintlich zurück in die Erfolgsspur, bevor ein Doppelbogey die Front Nine beendete. Da Masson diesen Verlauf auch in der Folge nicht konstant ins Positive wenden konnte, unterschrieb sie schließlich eine 74er Runde. Mit zwei über Par lag sie auf dem geteilten 55. Platz.

Bekannte Namen an der Spitze des Feldes in Florida

An der Spitze des Feldes lagen bei Abbruch der ersten Runde – einige Spielerinnen konnten ihre letzten Bahnen wegen einbrechender Dunkelheit nicht beenden – bekannte Gesichter. Mit Stacy Lewis und Jessica Korda erspielten sich zwei der Topspielerinnen von 2014 direkt zu Jahresbeginn erneut eine glänzende Ausgangsposition. Ebenfalls auf sechs unter Par kam die Spaniern Azahara Munoz. Nur zwei Schläge dahinter folgte mit Lydia Ko die überragende Akteurin der vergangenen Saison.

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News