Aktuell. Unabhängig. Nah.

Saisonfinale: Charley Hull siegt – Ariya Jutanugarn „Player of the Year“

Nach einer gefühlten Ewigkeit gewinnt mal wieder eine Engländerin auf der LPGA Tour. Die deutschen Damen beenden die Saison harmlos.

Autor:

21. Nov 2016
Charley Hull aus England gewinnt mit der CME Group Tour Championship ihren ersten LPGA-Tour-Titel. (Foto: Getty)

Charley Hull gewinnt die CME Group Tour Championship, das Saisonfinale der LPFA Tour. Die Engländerin verteidigte ihre Führung vom Moving Day vor So Yeon Ryu mit einer weiteren 66er Runde (-6) und hielt die Südkoreanerin zwei Schäge auf Abstand. Für Hull ist es der erste Sieg auf der LPGA Tour.

In ihrem zweiten Jahr auf der amerikanischen Damentour gewinnt die 20-jährige Charley Hull ihren bislang größten Titel. Mit einer bogeyfreien Finalrunde bei der CME Group Tour Championship in Naples, Florida, sicherte sich Hull das Siegpreisgeld in Höhe von 500.000 US-Dollar. "Ich kann es noch nicht so recht glauben", kommentierte die Engländerin ihren Sieg. "Zuletzt habe ich vor zwei Jahren auf der Ladies European Tour gewonnen. Ich hatte einige Jahre, um diesen Fehler zu beheben." Nun fühle es sich aber "ziemlich cool" an. Hull ist die erste Engländerin seit Karen Stupples 2004, die ein Turnier auf der LPGA Tour für sich entscheiden konnte.

Anzeige

Gesamtwertung und "Player of the Year" an Ariya Jutanugarn

Neben dem Turnierseig an sich wurden noch weitere Trophäen verliehen. Die meisten davon gingen an Ariya Jutanugarn. Die Thailänderin sicherte sich völlig verdient den Titel der Spielerin des Jahres. Außerdem holte sie sich auch den mit einer Million US-Dollar dotierten Gesamtsieg im Race to the CME Globe, der Saisonwertung der LPGA Tour. Die 20-Jährige gewann in der nun beendeten Spielzeit fünf Turniere, drei davon bei aufeinanderfolgenden Starts sowie mit den Women's British Open ihren ersten Majorerfolg.

Deutsche Damen abgemeldet

Die deutschen Damen bei der CME Group Tour Championship, Sandra Gal und Caroline Masson, hatten weder mit dem Ausgang des Turniers noch mit den Meriten für die Jahresbesten etwas zu tun. Gal verbesserte sich am Finaltag in Naples mit einer 69er Runde (-3) immerhin noch auf den geteilten 40. Rang. Masson, der über vier Tage keine Runde unter Par gelang, belegt zum Saisonabschluss den geteilten letzten Platz. In der Saisonwertung kommt die 31-jährige Gal nicht über Rang 59 hinaus. Masson schafft es wegen ihres ersten Sieges auf der LPGA Tour immerhin auf den 30. Platz.

Highlights der CME Group Tour Championship

Anzeige

Aktuelles Gewinnspiel

Golf Post und Wilson Staff verlosen einen D300-Eisensatz!

Aktuelle Artikel
Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab