Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

CIMB Classic: Keegan Bradley deutlich in Führung

Autor:

25. Okt 2013
Zur Halbzeit der CIMB Classic in Kuala Lumpur führt Keegan Bradley deutlich mit vier Schlägen vor Ryan Moore. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der CIMB Classic in Malaysia düpiert Keegan Bradley die Konkurrenz und führt deutlich nach Tag 2.

Nachdem Keegan Bradley nach der Auftaktrunde der CIMB Classic in Kuala Lumpur noch hinter dem überraschend führenden Ryan Moore in Lauerposition lag, setzte er sich mit einer starken zweiten Runde deutlich an die Spitze des Leaderboards. Besonders an der Front Nine brillierte der US-Amerikaner und streute beispielsweise an Loch 3 bis Loch 5 drei Birdies hintereinander ein. Am Ende brachte er sieben starke Birdies und nur ein Bogey am kniffligen Loch 13 ins Clubhaus. Das bedeutet mit vier Schlägen Vorsprung vor dem Auftaktführenden Ryan Moore die klare Halbzeitführung.


Moore fällt zurück, Stroud aussichtsreich

Der Zauber des Ryan Moore scheint schon nach Tag 1 ein jähes Ende gefunden zu haben. In der zweiten Runde spielte Moore zwar solides Golf, verlor durch sein glattes Par allerdings sechs Schläge auf Kontrahent Bradley. Hinter dem nun zweitplatzierten Moore lauert mit Chris Stroud ein weiterer aussichstreicher Amerikaner, der am Ende der Woche laut eigener Aussage „20 unter Par auf dem Leaderboard stehen sehen will.“ Überraschend mit ihm gleichauf auf dem dritten Platz ist Kiradech Aphibarnrat aus Thailand, der durch einen starken Start mit drei Birdies in Serie auch noch Außenseiterchancen auf den Sieg hat.


Malaysia lädt ein zur CIMB Classic: Die PGA Tour in Asien

Mickelson solide, Els und Watson weiter schwach

Die großen Namen der CIMB Classic rangieren weiter im Niemandsland des Leaderboards. Phil Mickelson zeigte sich in der zweiten Runde leicht verbessert, muss sich aber vorerst mit dem geteilten 25. Platz und bereits zehn Schlägen Rückstand auf Keegan Bradley zufrieden geben. Jenseits der Top 50 und weiterhin wenig überzeugend finden sich neben dem Hall of Famer Ernie Els und Bubba Watson auch der Sieger des Jahres 2011, Bo van Pelt, wieder. Van Pelt hatte mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen und musste alleine heute zwei Doppelbogeys notieren. Unwesentlich besser lief es bisher für Titelverteidiger Nick Watney und Jungspund Rickie Fowler. Fowler setzte zwar mit einem starken Eagle auf der 16 ein Highlight, blieb aber ansonsten blass. Weiterhin Freude macht die Performance des aufstrebenden Japaners Hideki Matsuyama. Mit einer starken zweiten Runde schob er sich als geteilter Siebter unter die Top Ten.

Hier gehts zum Leaderboard.

Mehr zum Thema PGA Tour:

Daniel Muench

Daniel Muench - Freier Autor für Golf Post

Daniel Münch, der Medienstudent an der Deutschen Sporthochschule Köln war jahrelang begeisterter Passiv-Golfer. Seit geraumer Zeit verbringt er seine freien Wochenenden aber vermehrt auf den Golfplätzen der Region und feilt trotz mangelnden Talents stets bemüht an seinem Abschlag.
Sie finden mich auch auf:

Alle Artikel von Daniel Muench

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News