Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Cimb Classic: Alex Cejka bogeyfrei in Spitzengruppe

29. Okt 2015
Alex Cejka blieb zum Auftakt der Cimb Classic bogeyfrei und spielte sich direkt weit nach vorne. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Alex Cejka knüpft an die Vorwoche an und spielt sich bei der Cimb Classic direkt nach vorne. Ein US-Amerikaner rennt derweil allen davon.

Was war das in der vergangenen Woche bei Alex Cejka für ein Einstand in die neue PGA-Tour-Saison. Geteilter Zweiter in seiner Wahlheimat Las Vegas! Mit dementsprechend viel Rückenwind reiste der einzige deutsche Starter deshalb zum nächsten Event und zum Gastspiel nach Malaysia. In der ersten Runde der Cimb Classic im Kuala Lumpur G&CC knüpfte Cejka dann nahtlos an seine gute Form an und spielte sich direkt wieder an die Spitze. Einzig ein Japaner sowie ein US-Amerikaner begannen das Turnier noch ein bisschen erfolgreicher.

Alex Cejka mit perfektem Start in Cimb Classic

Im Zockerparadies Las Vegas hatte Alex Cejka am Finalwochenende der Shriners Hospitals for Children Open zwei bemerkenswerte 66er Runde unterschrieben, selbiges Resultat stand am ersten Tag auch in Asien auf seiner Scorekarte. Da es sich in der malaysischen Hauptstadt anders als zuvor in Nevada allerdings um einen Par-72-Kurs hadelt, war sein bogeyfreier Durchgang somit gleichbedeutend mit einen Ergebnis von sechs unter Par.


Schon auf seiner ersten Bahn, Cejka war an Loch 10 gestartet, erspielte sich der 44-Jährige die erste gute Chance zum Birdie, welche er umgehen nutzte. Im weiteren Verauf der Runde zog er sein Spiel dann kontrolliert durch, leistete sich keine folgenschweren Fehlschläge, so dass der Ball serienweise zu sicheren Pars oder eben schön herausgespielten Schlaggewinnen ins Loch fiel. Nach dem hervorragenden Auftakt in die Saison war dies ein erster wichtiger Schritt hin zum nächsten möglichen Topergebnis.

Erneut zehn unter Par das Maß der Dinge

Auch wenn das Feld in Malaysia mit US-Amerikanern wie Jason Dufner und Patrick Reed sowie namhaften Europäern um Sergio Garcia und Henrik Stenson stark besetzt ist, waren es in der ersten Runde neben Alex Cejka doch andere, die auf sich aufmerksam gemacht haben. der Japaner Hideki Matsuyama landete trotz eines Bogeys am Ende bei sieben unter Par, während an der Spitze die nächste zehn unter Par gespielt wurde. In Las Vegas hatte Rookie Smylie Kaufman in der Vorwoche noch mit solch einem Wert am Finaltag den Titel geholt, nun war es dessen Landsmann Scott Piercy, der nach zehn Birdies eine 62er Runde ins Clubhaus brachte.

Sergio Garcia (-2/T33) und Henrik Stenson (-1/T50), die sich mit der Cimb Classic beide auf die Race-to-Dubai-Turniere in China und Dubai vorbereiten, erwischten hingegen nur einen durchschnittlichen Tag und landeten dementsprechend im Mittelfeld.

Zwischenstand der Cimb Classic

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
1 -10 -10
2 Hideki Matsuyama -7 -7
T3 -6 -6
T3 Alex Cejka -6 -6
T3 -6 -6
T3 -6 -6
T3 -6 -6
T33 Sergio Garcia -3 -3
T50 Henrik Stenson -1 -1

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News