Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Cheyenne Woods gewinnt das Australian Ladies Masters

09. Feb 2014
Cheyenne Woods ist die stolze Siegerin des Volvik Ladies Masters an der australischen Gold Coast (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die Amerikanerin Cheyenne Woods feiert in Down Under ihren ersten LET-Sieg der Karriere. Anka Lindner fällt nochmal zurück.

Vom Saisonauftakt in Neuseeland ging es für die Damen auf der Ladies Europen Tour weiter nach Australien, zum Volvik Ladies Masters an der Gold Coast. Mit Ann-Kathrin Lindner stieg erstmal in diesem Jahr auch eine deutsche Spielerin ins Turniergeschehen ein. Während sie am Ende allerdings nur auf einem etwas enttäuschenden geteilten 63 Platz landete, sicherte sich die US-Amerikanerin Cheyenne Woods ihren ersten LET-Sieg der Karriere.

Cheyenne Woods puttet sich zum Erfolg in Down Under

Bislang schien der große Name in der Golfszene Cheyenne Woods eher am Erfolg zu hindern. Gutes Aussehen und Tiger Woods als Onkel alleine reicht nicht, um Siege einzufahren. Mit ihrem ersten großen Titelgewinn setzte die 23-Jährige ein erstes richtiges Ausrufezeichen. Nach vier Turniertagen standen für sie 16 unter Par zu Buche. Neben der Trophäe freute sich Woods ebenso über ein Preisgeld in Höhe von 37.500 Euro.



Volvik Ladies Masters 2014

Ein sehr konstantes Spiel sicherte Cheyenne Woods auch am Finaltag eine abschließende 69er Runde. Einem Bogey standen in diesem Durchgang gleich fünf Birdies gegenüber. Überhaupt benötigte sie im Durchschnitt nur 27,27 Putts pro Runde – ein Spitzenwert, der ihr verdientermaßen den Sieg brachte. Auf dem zweiten Platz landete überraschend die erst 17-jährige australische Amateurin Minjee Lee, mit zwei Schläge Rückstand auf Woods. Der Rookie des Jahres 2013, Charley Hull aus England landete mit sieben unter Par auf dem geteilten zehnten Platz.

Ann-Kathrin Lindner fällt nach gutem Auftakt zurück

Leider deutlich weiter hinten im Feld landete die einzige deutsche Starterin. Ann-Kathrin Lindner feierte in Australien ihren persönlichen Saisonauftakt, fand sich am Ende allerdings nur im hinteren Teil des Feldes wieder. Nach einem guten Auftakt in das Volvik Ladies Masters ließen sie zwei schwache Runden immer weiter zurückfallen. Am Finaltag spielte sie nochmal eine unauffällige Runde und beendete den Tag nach einem Birdie sowie einem Bogey mit Even-Par. Für das Endergebnis bedeuteten ihre insgesamt sechs Schläge über Par den geteilten 63. Rang.

Hier geht es zum Endergebnis.

Mehr zum Thema Ladies European Tour:

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News