Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Victor Riu siegt bei der Swiss Challenge

Autor:

14. Jul 2013
Auf dem Weg zu seinem ersten Sieg als Profi: Victor Riu aus Frankreich. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei unseren Nachbarn im Süden zeigte die zweite Garde des europäischen Golfs ihr Können. Bester Deutscher wurde Bernd Ritthammer.

Die Challenge Tour machte Halt in der Schweiz. Bei der Swiss Challenge Golf Sempachersee ging es für die angetretenen Spieler um ein Preisgeld von insgesamt 160.000 Euro. Unter den Teilnehmern befanden sich zu Beginn des Turniers vier deutsche Starter, Bernd Ritthammer war jedoch der Einzige, dem der Sprung ins Wochenende gelang.

Fantastisches Finish für Bernd Ritthammer

Der gebürtige Nürnberger beendete seine durchwachsene Finalrunde mit einem zünftigen Schlussakkord: Eagle und Birdie auf den Löchern 17 und 18. Der Sprung in die Spitzengruppe war schon vor Beginn des letzten Tages unrealistisch, doch mit diesem Super-Finish kann Ritthammer mehr als zufrieden sein. Seine Runde selbst war geprägt von vielen Auf und Abs.


Begonnen mit einem Bogey, gefolgt von drei Birdies, konnte er an Loch sechs das Doppelbogey nicht vermeiden. Auf den hinteren neun Bahnen lief es besser zusammen. Der 26-Jährige konnte bei nur einem Bogey drei Birdies und ein Eagle spielen und beendete die Runde vier Schläge unter Par. Der geteilte 13. Platz wird ihm Auftrieb für die verbleibende Saison geben.

Victor Riu gewinnt die Swiss Challenge

An der Spitze ging es lange eng zu. Der auf Rang 15 der Challenge-Tour-Wertung geführte Franzose Victor Riu konnte sich am Moving Day der Swiss Challenge mit einem neuen Platzrekord (62) einen Vier-Schläge-Vorsprung erspielen, die Pace am Finaltag allerdings nicht halten. Zu viele Bogeys malten ihm schnell ein „+“ auf die Score-Karte und die Konkurrenz wollte die Situation nutzen. Zwischenzeitlich lag Riu nur noch auf Rang zwei.

Doch ähnlich zu Ritthammer waren es die Schlusslöcher, die den Ausschlag gaben. Hier waren es seine Mitstreiter wie der Engländer Adam Gee, die Federn ließen. Gee landete am Ende auf T2, während Riu mit drei Birdies auf den letzten vier Löchern seinen ersten Turniersieg als Profi feiern konnte. Mit insgesamt 265 Schlägen lag er am Ende jeweils drei Schläge vor Gee und dem Amerikaner Brinson Paolini und konnte den Sieger-Scheck der Swiss Challenge über 25.600 Euro entgegennehmen.

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News