Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

KPMG Trophy: Alexander Knappe liegt in Führung

Autor:

10. Jun 2016
Alexander Knappe liegt bei der KPMG Trophy in Belgien vor dem Wochenende in Führung. (Foto: twitter@ChallengeTour)
Artikel teilen:

Gleich elf Deutsche sind bei der KPMG Trophy am Start. Alexander Knappe spielt überragend, doch nicht alle schaffen den Cut.

Die Challenge Tour gastiert diesmal in Belgien und gleich elf deutsche Golfer befinden sich bei der KPMG Trophy im Teilnehmerfeld. Großer Favorit ist Alexander Knappe, der erst am vergangenen Wochenende seinen ersten Profisieg einfahren konnte und auch in Aartselaar in Führung liegt. Doch auch vier weitere deutsche Spieler befinden sich oberhalb der Cut-Linie und schaffen damit den Sprung ins Wochenende.

Alexander Knappe bestätigt seine Form

Alexander Knappe fliegt derzeit allen davon. Mit seinem Sieg bei der Swiss Challenge letztes Wochenende zeigte er allen, wie gut die deutsche Nachwuchsriege drauf ist und bestätigt dies in Belgien. Mit einer bogeyfreien 62 (!) startete er auf beeindruckende Weise in das Turnier und konnte diese Form bestätigen. Gleich am ersten Loch der zweiten Runde spielte er ein Eagle und lieferte zwei Birdies auf der Front Nine nach. Die Back Nine lag ihm an diesem Tag nicht ganz so gut wie am Vortag.


Mit einem Doppelbogey auf der 12 brachte er sich zunächst „nur“ in geteilte Führung, doch ein weiteres Birdie zum Ende der Back Nine sorgte für einen Gesamtscore von -12 und der alleinigen Führung. Ihm auf den Fersen ist der Engländer Gary King, der zwei überzeugende Turnierrunden spielte. Doch auch der Belgier Thomas Detry und der Chilene Nico Geyger sind nur einen weiteren Schlag entfernt.

Vier Deutsche schaffen den Cut bei der KPMG Trophy

Im Schatten von Alexander Knappe schaffen noch vier weitere Deutsche Spieler den Cut: Dominic Foos, Sebastian Heisele, Moritz Lampert und Martin Keskari dürfen sich auf das Wochenende freuen. Alle vier liegen mit einem Score von -5 gemeinsam auf dem geteilten 31. Rang und schaffen damit locker den Cut. Besonders stark war ein Eagle von Moritz Lampert, der wie Knappe am ersten Loch nur drei Schläge brauchte.

Für die anderen deutschen Pros, lief die KPMG Trophy nicht so erfolgreich. Bernd Ritthammer landete bei der Swiss Challenge auf dem geteilten fünften Platz, an diesem Wochenende darf er nicht einmal die dritte Runde spielen. Der 29-Jährige spielte zwar zwei solide Runden, in dem starken Feld landet er trotzdem zwei Schläge hinter der Cut-Linie. Mit einem Gesamtscore von -1 rangiert er auf 81. Auch Marcel Schneider konnte nicht genügend Akzente setzen, trotz einem Eagle in der ersten Runde. Mit einem Gesamtscore von Even Par liegt er auf dem geteilten 93. Platz. Fabian Becker lag vor den letzten beiden Löchern noch auf Cut-Kurs, verspielte sich dies allerdings mit drei Schlagverlusten und teilt sich den Platz mit Schneider

Auch für Sean Einhaus und Stevie Cairns ist das Turnier vor dem Wochenende beendet. Einhaus zeigt wohl eine der buntesten Scorekarten des Turniers, hat er den zweiten Tag mit einem Eagle begonnen und musste vier Löcher später ein Quadruplebogey verzeichnen. Mit sechs Schlägen über Par ordnet er sich auf T148 ein. Stevie Cairns belegt mit Abstand den letzten Platz. Mit einem Score von 24 über Par liegt er ganze 13 Schläge hinter dem Vorletzten.

Mehr zum Thema Challenge Tour:

Sina Engler

Sina Engler - Freie Autorin für Golf Post

Sina zeigt den Kollegen regelmäßig, wer auf den Grüns das Sagen hat. Mit ihrer lockeren, sorglosen Art hat sie keinerlei sichtbaren Respekt vor dem viel zu kleinen Loch und stopft einen Cup nach dem anderen. Überhaupt beeindruckt sie so schnell nichts, weshalb sie unsere wertvolle Feuerprobe für jeden Gag ist.

Alle Artikel von Sina Engler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , ,

Aktuelle News