Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Challenge Tour: Bernd Ritthammer in Top Ten

19. Jun 2016
Bernd Ritthammer belohnt sich mit einem tollen Finish am Finaltag und holt sich in Frankreich einen Platz unter den besten Zehn. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Für Bernd Ritthammer mit Steigerung am Finaltag der Najeti Open. Schotte gibt Führung am letzten Tag aus der Hand.

Fünf Deutsche beenden das Turnier im französischen Lumbres. Bernd Ritthammer bringt eine starke Finalrunde auf der Challenge Tour eine Top-Platzierung ein. An der Spitze versagen dem Schotten Stewart Duncan in der entscheidenden Phase die Nerven – der Nutznießer kommt aus Portugal.

Die beste Runde zeigt Bernd Ritthammer zum Schluss

Ein Abschluss nach Maß für Bernd Ritthammer auf der Challenge Tour: der Nürnberger hob sich seine beste Runde für den Finaltag der Najeti Open auf. Bereits nach drei gespielten Runden lag der 29-Jährige auf einem Rang innerhalb der Top 20, dann legte er noch einmal richtig los.


Auf der Front Nine sicherte sich Ritthammer bereits drei Birdies und leistete sich keinen Schlagverlust. Zum Auftakt der Back Nine setzte es zwar das erste Bogey, am letzten Loch des Turniers holte sich der Franke den Schlag jedoch zurück. Eine Leistung die sich auszahlte. Mit der 68er-Runde zum Abschluss machte Bernd Ritthammer einige Plätze gut und landete am Ende auf dem geteilten Rang sieben.

Portugiese sichert sich die Najeti Open

Jose-Filipe Lima war zum Abschluss voll da und belohnte sich für einen harten Kampf am Wochenende. Am Moving Day hatte der Portugiese alle Hände voll zu tun, um seinen Score nicht über Par rutschen zu lassen und auch am Finaltag startete Lima mit einem Schlagverlust. Auf der Front Nine fing sich der Iberer dann allerdings und legte drei Birdies nach.

Auf der Back Nine verbesserte er sich noch um einen weiteren Zähler und unterschrieb abschließend eine 68 auf der Scorekarte. Die Konkurrenz um den Schotten Duncan Stewart konnte damit trotz besserer Ausgangslage nicht Schritt halten. Mit einer 74er-Runde auf dem Par-71-Kurs reichte es für den in Führung gestarteten Schotten am Ende nur noch für Position T4.

Vierergruppe rundet das positive Bild ab

Dass sich neben Bernd Ritthammer noch vier weitere Deutsche für das Wochenende qualifizierten, rundete das positive Bild des deutschen Kaders bei der Najeti Open ab. Daniel Wünsche verlor durch eine 74er-Abschlussrunde zwar noch ein paar Positionen, beendete das Turnier aber auf einem respektablen geteilten Rang 29.

Philipp Mejow und Sebastian Heisele ordneten sich nach vier absolvierten Runde mit einem Gesamtscore von +3 gemeinsam auf Position 50 ein. Florian Fritsch legte nach einem verpatzten Moving Day eine 71er-Runde nach und schloss das Turnier in Lumbres auf Platz T65 ab.

Bernhard Küchler

Bernhard Küchler - Freier Autor für Golf Post

Zum Studium ins Rheinland gekommen, fühlt sich der gebürtige Münsterländer inzwischen als echter Kölner. Die bisherige journalistische Vita bewegte sich überwiegend im Fußball-Metier. Zuletzt veröffentlichte er einen Dokumentarfilm über den Drittligisten Fortuna Köln. Vielseitig sportbegeistert widmete sich der studierte Germanist den unterschiedlichsten Disziplinen. Klar, dass auch das Spiel um die kleine weiße Kugel dabei nicht fehlen darf!

Alle Artikel von Bernhard Küchler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News