Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Jörg Schmadtke will „Transfers auf dem Golfplatz eintüten“

17. Okt 2016
Für Jörg Schmadtke ist Golf reine Privatsache. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Jörg Schmadtke ist als Manager mitverantwortlich für den aktuellen Erfolg des 1. FC Köln. Aber auch an Golf hat er viel Spaß.

Der 1. FC Köln ist eine der Überraschungsmanschaften in der frühen Phase der Bundesligasaison 2016/17. Mit sechs Spielen ohne Niederlage behaupten sie derzeit einen der oberen Tabellenplätze. Zu dieser Erfolgsserie leistet Manager Jörg Schmadtke einen großen Beitrag. Doch er hat nicht nur ein Gespür für die richtigen Spieler, auch auf dem Golfplatz versucht er gerne sein Glück.

Jörg Schmadtke macht sich keine Freunde unter Greenkeepern

Zwar läuft es auf dem Golfplatz nich immer rund für Schmadtke, aber er versuche trotzdem immer wieder Golf zu spielen. „Ich versuche, den Ball vor mir her zu treiben, manchmal besser, manchmal weniger gut“, so der Sportchef. „Aber es gibt Freunde, die sich den Spaß erlauben und sagen, ich hätte nichts mit Golf am Hut.“


Das hält ihn nicht davon ab, den Schläger in die Hand zu nehmen. Denn Erfolg ist für ihn nicht entscheidend beim Golf sondern der Spaß daran. So sei er auch zu dem Sport gekommen. Ein Freund hatte ihn aufgefordert, Golf doch mal zusammen auszuprobieren. „Das kann Spaß machen.“ Und so sei es dann auch gewesen. Vor allem, wenn er mit mehreren Leuten auf dem Golfplatz unterwegs sei, hätten sie oft Spaß zusammen, allerdings „nicht immer zur Freude der Greenkeeper.“

Steckbriefe_JörgSchmadtke

„Golf ist rein privat“

Weil Schmadtke so viel Wert auf den Spaß beim Golfen legt, vermeidet er es, das Geschäftliche mit auf den Golfplatz zu nehmen. „Golf ist rein privat für mich, ich will das nicht mit dem Geschäftlichen verquicken.“ Dennoch sei es ein großes Ziel von ihm, Transfers auf dem Golfplatz einzutüten. Zwischen Loch 13 und 15 würde ich den Transfer dann gerne fix machen.“ Und das am liebsten in Gut Lärchenhof, denn der sei für ihn einer der schönsten Golfplätze, die er gespielt hat. Nur mit wem er am liebsten eine Runde Golf spielen würde, das bleibt sein Geheimnis.

Mehr zum Thema CelebriTee:

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News