Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Caroline Masson rutscht in Dubai ins Mittelfeld

06. Dez 2013
Nach einem guten Start in die Omega Dubai Ladies Masters fiel Caroline Masson am Moving Day ins Mitelfeld zurück (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Caroline Masson verliert bei der Omega Dubai Ladies Masters vorläufig den Anschluss an Spitzenreiterin Stacy Lewis. Nagl leicht verbessert.

Der Auftakt in die Omega Dubai Ladies Masters verlief mehr als zufriedenstellend für Caroline Masson. Auf ihre 69er und 72er Runden folgte am Moving Day jedoch die Ernüchterung, als sie mit sechs Schlägen über Par das Clubhaus erreichte und vom geteilten fünften auf den 26. Platz und damit ins Mittelfled des Klassements abrutschte. In Führung lag weiter die US-Amerikanerin stacy Lewis.

Kein Birdie für Caroline Masson am dritten Tag

Masson (+3/T26) fand in der dritten Runde im arabischen Wüsten-Emirat nicht zu ihrem Spiel. Nach vier Löchern, die sie zum Par geputtet hatte, folgte eine Serie aus zwei Bogeys und einem Doppelbogey zwischen der Fünf und Sieben, die sie im Gesamtergebnis bereits über Par und im Ranking deutlich zurückfallen ließ. Da an diesem Tag, anders als in den Runden zuvor, kein einziger Schlaggewinn den Weg auf ihre Scorekarte fand, war die logische Konsequenz ein weiteres Abrutschen im Klassement.


Wenige Greens in Regulation und viele Putts

Zum Verhängnis wurde der 24-Jährigen an diesem Tag ein zu ungenaues Spiel auf die Grüns in Kombination mit einer hohen Zahl von Putts. So traf Caroline Masson am Moving Day lediglich die Hälfte der Greens in Regulation und brauchte mit 32 Schlägen auf dem Weg zum Lochen jeweils mehr als an beiden Tagen zuvor. Auch die Back Nine brachte leider keine Wende. Nach zwei weiteren Schlagverlusten kam sie schließlich mit einer 78er Runde ins Clubhaus. Ins Finale wird sie deshalb vom geteilten 26. Platz starten.

Die zweite deutsche Spielerin, die den Cut gemeistert hatte – Miriam Nagl – spielte eine 74er Runde mit zwei Bogeys und verbesserte sich mit acht über Par auf den geteilten 50. Rang.

Souveräne Führung für Stacy Lewis

An der Spitze verteidigte derweil Stacy Lewis aus Amerika ihre Führung. Mit 205 Schlägen und elf unter Par betrug ihr Vorsprung vor der letzten und entscheidenden Runde zwei Schläge auf die zweitplatzierte Thailänderin Pornanong Phatlum und bereits fünf auf ein Trio, bestehend aus der Italienerin Diana Luna, der Schottin Vikki Laing und Carlota Ciganda aus Spanien (jeweils -6).

Hier geht es zum Leaderboard.


Omega Dubai Ladies Masters

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News