Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Lotte Championship: 180 Grad Wende für Caroline Masson

15. Apr 2016
Kein guter Tag für Caroline Masson bei der Lotte Championship. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Minjee Lee baut ihre Führung bei der Lotte Championship aus. Caroline Masson wird nach starkem Auftakt am zweiten Tag nach hinten durchgereicht.

Caroline Masson verpasst nach einer 78er Runde den Cut fürs Finale auf Hawaii. Minjee Lee behauptet an Tag zwei der Lotte Championship die alleinige Führung für sich. Mit zehn Schlägen unter Par liegt sie zwei Schläge vor der zweitplatzierten Katie Burnett. Platz drei belegt Su-Yeon Jang mit sieben unter Par. Moriya Jutanugarn, die sich am Mittwoch den ersten Platz mit Lee teilte, belegt nach einer 70er Runde den vierten Platz zusammen mit Titelverteidigerin Sei Young Kim.

Caroline Masson verpasst den Cut

Nach einer überzeugenden 69er Runde am ersten Tag, startete Caroline Masson auf dem geteilten dritten Platz in die zweite Runde. Sie spielte jedoch sechs über Par und brauchte damit neun Schläge mehr als am Mittwoch. Vier Bogeys und zwei Doppelbogeys sprechen dafür, dass Masson der Platz am Donnerstag bei weitem nicht so gut lag wie am ersten Turniertag. Sie fällt auf den geteilten 74. Platz zurück und schafft den Sprung in die Finalrunden nicht.


Fehlerfreier Auftritt von Minjee Lee

Minjee Lee konnte sich bereits an Tag eins auf den geteilten ersten Platz spielen. Am zweiten Tag legte sie mit einer bogeyfreien Runde noch einen drauf. Mit einer Serie von fünf Birdies auf sechs Löchern sicherte sie sich die alleinige Führung. Erst spät auf der zweiten Runde bemerkte Lee, dass sie das Feld anführt. „Ich dachte mir: ‚Oh, okay‘ und machte einfach weiter“, sagte sie nach der Runde.

Den finalen Flight am Freitag vervollständigen Katie Burnett und Su-Yeon Jang. Beide spielten, wie Lee auch, am Donnerstag eine 66er Runde.

Acht unter Par für Megan Khang

Die beste Leistung des Tages legte Megan Khang ab. Acht Schläge unter Par spielte die Amerikanerin, die vom geteilten 90. Platz in den zweiten Tag startete. Noch am 10. Loch drohte ihr das Scheitern am Cut. Durch eine Serie von sechs Birdies auf den letzten sieben Löchern sicherte sie sich einen Platz in den Finalrunden und startet am Freitag vom geteilten siebten Platz.

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News