Aktuell. Unabhängig. Nah.

CareerBuilder Challenge: Alex Cejka startet vielversprechend

Alex Cejka beginnt sein erstes Turnier des Jahres, wie er das vergangene Jahr beendete: Erfolgreich. In Führung allerdings liegt Jon Rahm.

CareerBuilder Challenge 2018 Runde 1 Alex Cejka
Alex Cejka machte zum Auftakt der CareerBuilder Challenge eine gute Figur. (Foto: Getty)

Während Alex Cejka den Top 10 auf den Fersen ist, startet Stephan Jäger schwach in die CareerBuilder Challenge. An der Spitze des Feldes indes liegt mit zehn Schlägen unter Par - und damit einem knappen Vorsprung gegenüber den Amerikanern Austin Cook, Jason Kokrak und Andrew Landry - der Spanier Jon Rahm. Der PGA-Tour-Rookie des Jahres 2017, der bereits beim Tournament of Champions zu Beginn des neuen Jahres eine hervorragende Vorstellung abgeliefert hatte und verdienter Zweiter geworden war, notierte eine blitzsaubere Runde mit acht Birdies und einem Eagle, um sich mit einer 62 auf La Quinta auf Siegkurs zu bringen:

Rahm selbst allerdings sieht seine Leistung trotz des Ergebnisses selbstkritisch: "Vielleicht habe ich mich ein bisschen zu sehr entspannt", so der 23-Jährige nach seiner Runde gegenüber der PGA Tour, "ich habe ein paar Eisenschläge verpasst und musste um Pars kämpfen. Ich bin einfach dankbar dafür, dass ich die Runde auf diese Weise beendet habe, mit einem Birdie am 18. Loch, was immer gut für's Momentum ist."

Um sich letztendlich durchzusetzen, wird Rahm sich allerdings noch auf den anderen beiden Plätzen beweisen müssen, auf denen er die nächsten beiden Turnierrunden wird bestreiten müssen. Für ihn stehen noch jeweils 18 Loch auf dem Stadium Course und dem Nicklaus Tournament Course an, bevor auf dem Stadium Course schließlich die finale Runde ausgetragen wird.

Alex Cejka stark, Stephan Jäger holprig

Mit zwei Top-10-Platzierungen bei seinen letzten beiden Turnieren im November hatte Alex Cejka das vergangene Jahr bereits auf einer positiven Note beendet. Nun schickt der 47-Jährige sich an, das neue Jahr ebenso positiv zu beginnen. Mit einer 66er Runde auf dem Nicklaus Tournament Course begann er das Turnier im kalifornischen La Quinta und liegt damit derzeit nur einen Schlag von den Top 10 entfernt. Mit sechs Schlägen unter Par rangiert er auf dem geteilten 15. Platz und wird am Freitag versuchen, sich unter die vorderen Zehn zu mischen.



Stephan Jäger hingegen begann die CareerBuilder Challenge weit weniger vielversprechend. Wegen drei Bogeys reichte es letztendlich nur für eine 71 (-1) auf La Quinta und damit zum geteilten 107. Platz in dem mannstarken Feld. Morgen allerdings heißt es auch für ihn: Neuer Platz, neues Glück.

Noch musste sich allerdings keiner der beiden Deutschen auf dem Stadium Course beweisen, auf dem ein schier riesiger Bunker alle Spieler erwartet, die ihr Ziel auch nur knapp verfehlen:

Biggest. Bunker. You’ve. Ever. Seen. Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Phil Mickelson mit neuem Driver

Für Phil Mickelson beginnt die neue Saison schon seit Jahren mit der CareerBuilder Challenge - und diesmal tut sie das mit einem neuen Driver in der Hand. Nachdem "Lefty" in der vergangenen Saison mit einigen Schwierigkeiten am Abschlag zu kämpfen gehabt hatte, hatte er im Vorfeld des Turnier zum neuen Callaway Rogue Sub Zero gewechselt, einem echten Leichtgewicht im Vergleich zu seinen vorherigen Schlägern. Nach seiner Runde gab Mickelson sich zufrieden mit seinem neuen Spielgerät und sagte, er glaube, er habe "einen netten kleinen Durchbruch" gehabt. Vorerst gereicht ihm dieser zu zwei Schlägen unter Par und dem geteilten 88. Rang.



Die erste Runde der CareerBuilder Challenge bei MeinSportradio

Kurztrip mit Erlebnis-Rundflug zu gewinnen

Gewinnen Sie einen Erlebnisurlaub nach Schleswig-Holstein und bewundern Sie Dithmarschen aus der Luft, inklusive landestypischem Dinner und Übernachtungen im Ringhotel Landhaus Gardels. Jetzt Daumen drücken und gewinnen.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab