Aktuell. Unabhängig. Nah.

Hudson Swafford gewinnt die CareerBuilder Challenge

Im kalifornischen La Quinta macht Hudson Swafford das Rennen. Phil Mickelson landet auf T21.

CareerBuilder Challenge 2017 Sieger Hudson Swafford
Auf den letzten Metern sicherte sich Hudson Swafford in Kalifornien den Sieg. (Foto: Getty)

Mit der CareerBuilder Challenge ist eines der unkonventionellsten Turnier im PGA-Tour-Kalender zuende gegangen. Drei Tage lang hatten die Profis im Flight mit Amateurspielern drei verschiedene Plätze gespielt, bis schließlich der Cut gezogen wurde und damit die Runden im Pro-Am-Format zuende waren.

Den Finaltag hingegen spielten die verbliebenen Profis ganz unter sich und aus ihnen erfolgreich hervorgehen konnte schließlich Hudson Swafford. Mit einer 67er Abschlussrunde und insgesamt -20 siegte er vor Adam Hadwin, der am Vortag noch als erster Kanadier eine 59er Runde gespielt hatte und mit -19 auf dem zweiten Platz landete sowie Brian Harman und Bud Cauley, die mit 18 Schlägen unter Par geteilte Dritte wurde. Als einziger Deutscher hatte Alex Cejka an dem Event teilgenommen, war aber vor der Finalrunde am Cut gescheitert.

Phil Mickelson schlägt sich wacker

Phil Mickelson war sich wegen seiner kürzlich überstandenen Operationen bis kurz vor Turnierbeginn nicht sicher gewesen, ob er überhaupt würde antreten können, stellte aber an den ersten drei Tagen dann doch ein übliches Bild seines Könnens zur Schau. Einzig am Moving Day hatte er einen Einbruch zu verzeichnen gehabt. Seine letzte Runde beendete er mit einer 70 und damit die CareerBuilder Challenge auf dem geteilten 21. Platz - ein durchaus passables Ergebnis für den angeschlagenen "Lefty".



Jason Dufner fängt sich

Ein wesentlich schwächeres Bild hatte Vorjahressieger Jason Dufner abgegeben. Der war nach schwachen Runden zum Auftakt und am Moving Day, die auch seine 66 an Tag zwei nicht hatte ausgleichen können, aus dem unteren Mittelfeld heraus in den Finaltag gestartet, ohne Chancen auf die Titelverteidigung. Seine abschließende 68 sich allerdings sehen lassen und brachte ihn immerhin noch knapp unter die Top 25.

Patrick Reed mit Endspurt

Auch Patrick Reed hatte in den ersten drei Runden des Turniers zu kämpfen gehabt. Mit Runden von 69, 71 und 70 war er aus einer ähnlichen Position in die entscheidende Runde gestartet wie Dufner, legte allerdings einen ordentlichen Endspurt hin. Ein einziges Bogey musste er hinnehmen, setzte dem aber ganze acht Birdies entgegen und spielte sich mit einer 65 und insgesamt 13 Schlägen unter Par noch auf den geteilten zwölften Platz.

CareerBuilder Challenge - finaler Stand

Position Spieler Gesamt Runde 4
1 Hudson Swafford -20 -5
2 Adam Hadwin -19 -2
T3 Brian Harman -18 -3
T3 William Cauley -18 -3
5 Dominic Bozzelli -17 -1
T12  Patrick Reed -13 -7
T21 Phil Mickelson -11 -2
T25 Jason Dufner -10 -4

Stand vom 2017-01-23 02:02:05

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab