Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

So Yeon Ryu gewinnt Canadian Pacific Women’s Open

Autor:

24. Aug 2014
So Yeon Ryu kann den Pokal mit nach Hause nehmen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

So Yeon Ryu gewinnt die Canadian Pacific Women’s Open vor Na Yeon Choi. Caroline Masson wird geteilte Elfte.

So Yeon Ryu zeigte sich bei der Canadian Pacific Women’s Open am zielsichersten im London Hunt and Country Club. Sie gewann das Turnier mit einem Gesamtscore von -23 vor Na Yeon Choi, die sich nach ihrer abschließenden 67er Runde den zweiten Platz sicherte. Dritte wurde nach einer 68er Finalrunde Inbee Park.


So Yeon Ryu war nicht mehr zu schlagen

Es war ein glatter Durchmarsch zum Sieg: Bereits nach dem gestrigen Turniertag hatte festgestanden, dass So Yeon Ryu mit ihren vier Schlägen Vorsprung vor dem Rest des Feldes nur noch schwer zu schlagen sein würde. Und auch wenn sich der Abstand zu ihren beiden letztendlich hinter ihr platzierten Landsfrauen am Finaltag verringerte, konnte die 24-Jährige sich den Titel schließlich auch erfolgreich mit 23 Schlägen unter Par sichern. Immerhin 21 Schläge unter Par erreicht die Zweitplatzierte Na Yeon Choi, während Inbee Park das Turnier bei -18 abschloss. Damit sind die Top 3 ausschließlich von Südkoreanerinnen besetzt.

Starke Leistung von Caroline Masson

Während sich Sandra Gal bereits am Freitag aus dem Turnier hatte verabschieden müssen, zeigte Caroline Masson als einzige verbliebene Deutsche im Feld über alle vier Tage konstant Leistung. Heute schloss sie das Turnier ab, wie sie es begonnen hatte: Mit einer 67er Runde. Diese brachte ihr bei insgesamt zwölf Schlägen unter Par den geteilten elften Platz neben der Thailänderin Pornanong Phatlum ein. Besonders auf der Front Nine war es Gladbeckerin gelungen zu punkten, drei Birdies und ein Eagle fielen allein hier, zwei weitere Birdies schließlich auf den hinteren Neun, sodass auch zwei Schlagverluste ihre Runde nicht mehr trüben konnten. Für die 25-Jährige ist es die fünfte Top-20-Platzierung in der laufenden LPGA-Tour-Saison.

Lydia Ko abgeschlagen auf T55

Die Siegerin der beiden vorangegangenen Jahr Lydia Ko hingegen konnte in diesem Jahr wirklich nicht von Glück reden. Bereits nach dem Moving Day hatte sich die 17-jährige Neuseeländerin, die das Turnier zweimal als Amateurin gewonnen hatte, im Mittelfeld befunden, nun katapultierte sie ihre 76er Abschlussrunde noch weiter nach unten. Bei einem Schlag unter Par beendete Ko das Turnier auf dem geteilten 55. Platz.

Hier geht’s zum Leaderboard.

Endstand der Canadian Pacific Women’s Open

Pos Spieler Runde 4 Gesamt
1 So Yeon Ryu -3 -23
2 Na Yeon Choi -5 -21
3 Inbee Park -4 -18
4 Azahara Munoz -1 -17
T5 Kim Kaufman -6 -15
T55 Lydia Ko 4 -1
T115 Sandra Gal 0 2
T11 Caroline Masson -5 -12

Stand vom 2014-08-24 23:24:04

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter:

Aktuelle News