Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Callaway Big Bertha V Series Driver – für mehr Länge

Autor:

14. Okt 2014
Callaway präsentiert Anfang des nächsten Jahres gleich zwei Modelle. (Foto: Callaway)
Artikel teilen:

Der neu entwickelte Callaway Big Bertha V Series Driver macht in Sachen Gewicht, Länge und Geschwindigkeit einen großen Fortschritt.

Callaway hat mit der Big Bertha V Series einen Driver entwickelt, der für Longhitter geschaffen ist. Der Driver ist ab einem Preis von 399 € erhältlich.

Der Big Bertha V Series Driver

Es gibt viele Möglichkeiten, um Weite zu erzeugen – eine davon ist mehr Geschwindigkeit. Der Callaway Big Bertha V Series Driver zeichnet sich durch die aggressive Annahme von Geschwindigkeit und das Verzeihen von Fehlern aus. Der neu entwickelte Driver wurde aus leichten Materialien für noch mehr Weite entwickelt. Zudem verfügt der Callaway Big Bertha Driver über eine bessere Aerodynamik, ausgereifte Komponenten, ein hohes Trägheitsmoment und die OptiFit-Technologie.


Mehr Länge durch hohe Geschwindigkeiten

Der neue Callaway Big Bertha V Series Driver verfügt über ein leichtes Design mit weniger als 290 Gramm und ist damit rund 25 Gramm leichter als sein Vorgänger Big Bertha. Ein leichterer Schläger führt dazu, eine höhere Schlägerkopfgeschwindigkeit zu erreichen, was gleichzeitig eine höhere Ballgeschwindigkeit generiert. Somit wird es einfacher, den Ball weit zu schlagen. Das leichte Forged-Composite-Material in der Krone unterstützt zusätzlich die Schlägerkopfgeschwindigkeit und damit auch eine höhere Ballgeschwindigkeit.

Die Schlagflächentechnologie des neuen Drivers lässt höhere Ballgeschwindigkeiten auf der gesamten Schlagfläche zu, damit Sie konstant lange Abschläge „herausdonnern“ können. Mit dem neuen Driver ist es nun leichter, rasante Ballgeschwindigkeiten zu erzeugen. Ein verstellbarer Adapter (die so genannte OptiFit-Technologie) ermöglicht acht Kombinationen aus verschiedenen Loft- (-1, S, +1, +2) und Lie-Winkeln (Draw oder Neutral), um die Flugbahn und das Schlagbild perfekt auf den Spieler abzustimmen.

Für noch mehr Geschwindigkeit bei der Big Bertha V Series kann man einen ultraleichten Mitsubishi Bassara-Schaft beim 10,5°- und 13,5°-HT-Schlägerkopf und ein Fujikura Motore Speeder 565-Schaft beim 9°-Schlägerkopf einbauen lassen. Der Driver wurde bereits von einigen Tourspielern getestet: Unter Ihnen Chris Kirk, Marc Warren, der Alfred-Dunhill-Links-Sieger Oliver Wilson sowie die Ryder Cup-Spieler Thomas Björn und Patrick Reed.


Der neue Callaway Big Bertha V Series Driver

 

Spezial-Aktion für Golf Post Leser: 15€ Rabatt mit dem Gutscheincode "GOLFPOST"

Tolle Rabatte bei OnlineGolf mit dem Code GolfPost
Julian Zeeb

Julian Zeeb - Freier Autor für Golf Post

Julian spielt seit 16 Jahren Golf. Sein aktuelles Handicap liegt bei 14,7. Auf dem Platz liebt er besonders die schwierigen Lagen, die komplexe Schläge erfordern. Neben den Trickschlägen ist der Putter sein stärkster, der ihm schon viele Schläge erspart hat.

Alle Artikel von Julian Zeeb

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News