Aktuell. Unabhängig. Nah.

Bubba Watson bekennt Farbe bei der Ballwahl

Bubba Watson unterschreibt bei Volvik und spielt 2017 den Volvik S4 - wenn es nach ihm geht auch bald in pink, passend zu seinem Driver.

Bubba Watson wird neben seinem pinken Ping Driver in der Saison 2017 voraussichtlich auch Pinke Golfbälle von seinem neuen Ausrüster Volvik spielen. (Foto: Getty)
Bubba Watson wird neben seinem pinken Ping Driver in der Saison 2017 voraussichtlich auch Pinke Golfbälle von seinem neuen Ausrüster Volvik spielen. (Foto: Getty)

Bubba Watson schlägt demnächst womöglich mit pinken Bällen ab. Der zweifache Masters-Sieger unterschrieb beim Ballhersteller Volvik und wird in diesem Jahr den Volvik S4 spielen, angefangen beim Tournament of Champions diese Woche in Hawaii. Damit wird er der erfolgreichste Spieler, der diesen Ball spielt.

Ein Ball für den Longhitter

Watson spielte bisher den Titleist Pro V1x. Sein Interesse am Volvik S4 wurde geweckt, als er die World Long Drive Championship im Fernsehen sah. Die farbigen Bälle sprangen ihm ins Auge. Der Amerikaner ist selbst als einer der Longhitter auf der PGA Tour bekannt. Mit 284 Metern belegte er in der vergangenen Saison den vierten Platz im Ranking der weitesten Schläge. Er testete die Bälle zusammen mit seinem Caddie Ted Scott und befand sie für gut. In Bubbas Augen das beste Feature: Es gibt die Volvik-Bälle in verschiedenen Farben, darunter pink und lindgrün.

Bubba Watson zeigt sich farbenfroh wie immer

Den S4, geeignet für hohe Schwunggeschwindigkeit, gibt es derzeit zwar nur in weiß, aber Watsons Wünsche finden ein Ohr beim Hersteller. Volvik hat bereits eine Spezialanfertigung des S4 in pink produziert und auch auf der Liste der USGA finden sich die Bälle bereits. Bubba Watson ist also startklar und kann demnächst komplett in pink auftreten. Bälle in lindgrün sollen folgen, aber da ist noch nicht Schluss. Watson erfragte auch Möglichkeiten nach Bällen im Camouflage-Look oder mit einem pink-weißen Wirbel. Seine eigenen Ideen einbringen zu können war ein weiterer Punkt, der für Watson wichtig bei seiner Entscheidung war.

Damit sind jetzt Bälle fünf unterschiedlicher Firmen in den Top 10 der Weltrangliste vertreten, sofern Rory McIlroy wieder zu Titleist zurückkehrt. Zusätzlich zu Titleist und Volvik bevorzugen die Top-Spieler Callaway, Srixon und TaylorMade.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!

Schlagworte:

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab