Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Böses Omen? – Rory McIlroy zum verpassten Cut in Florida

Autor:

01. Mrz 2015
Trotz des verpassten Cuts bei der Honda Classic lässt sich Rory McIlroy nicht unterkriegen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Das kann jedem mal passieren! – doch wenn Rory McIlroy den Cut nicht schafft, ist die Aufregung natürlich groß.

Nach einem zweiten und ersten Rang in Abu Dhabi bzw. Dubai am Anfang des Jahres zog es den Weltranglistenersten, Rory McIlroy, nun wieder auf die PGA Tour. Sein Auftakt bei der Honda Classic im mehr als verregneten Florida verlief jedoch nicht wie geplant. Der Nordire verpasste mit einer 73er und 74er Runde bei +7 den Cut. Ein ungewohntes Gefühl für den Ausnahmegolfer, der es im Rahmen der PGA Tour zuletzt im Jahr 2013 bei der Open Championship nicht ins Wochenende schaffte.


Rory McIlroy ist „angepisst“

Nach dem verpassten Cut auf sein Ausscheiden angesprochen, blieb Rory McIlroy auffallend ruhig und machte eher das schlechte Wetter sowie seine mehrwöchige Pause für das Aus bei der Honda Classic verantwortlich: „Es ist schwer, nach drei Wochen Pause wieder zu golfen und dann solche Konditionen vorzufinden“, erzählte der Weltranglistenerste. „Ich hatte das Gefühl, dass es eher der Regen war. Ich habe einige gute Putts gemacht, die dann aber doch nicht reingegangen sind.“ Dies sei offensichtlich nicht das gewesen, was er sich für diese Woche vorgestellt habe, so McIlroy weiter. Dennoch denke er nicht, dass er weit davon entfernt sei, bei den nächsten Turnieren wieder vorne mitzuspielen.

Angesichts solcher Bilder klingen McIlroys Aussagen über das Wetter auch wirklich nicht nach einer billigen Ausrede:

In einem anderen Interview äußerte sich der 25-Jährige noch offener zu seinem verpassten Cut: „Ich bin angepisst! Ich denke, zuletzt habe ich bei der Open Championship 2013 den Cut verpasst. Ich mag es nicht, einen Cut zu verpassen. Du willst am Wochenende spielen und ich bin nicht dabei. Ich bin hier zu Hause und ich werde an diesem Wochenende nicht spielen, was nicht sehr schön ist.“ Vor dem so wichtigen Masters in Augusta im April 2015 – das einzige Major, das McIlroy noch nicht gewinnen konnte – hat der Nordire aber beispielsweise in der nächsten Woche bei der WGC Cadillac Championship in Miami die Chance, wieder zu seiner alten Form zurückzufinden. „Das gute an nächster Woche ist, dass wir vier Runden haben, um uns in einen Rhythmus zu spielen“, so der Pro.

Gute Schläge trotz verpasstem Cut

Natürlich lief bei der Honda Classic nicht alles schlecht für Rory McIlroy, immerhin ist er nicht umsonst die Nummer eins der Welt:

Mehr zum Thema Golf-Videos:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News