Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 2: Jahresvorrat Titleist Pro V1 gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

BMW PGA Championship: Martin Kaymer taucht wieder auf

Autor:

23. Mai 2015
Am Moving Day der BMW PGA Championship kann Martin Kaymer überzeugen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Am Moving Day der BMW PGA Champ. kann Martin Kaymer an Boden gutmachen. Zur Spitze fehlen ihm aber noch einige Schläge.

Wer sagt’s denn: Zum Ende der BMW PGA Championship hin können sich die verbliebenen deutschen Spieler doch noch weiter nach vorne spielen. Dies zeigte heute morgen bereits Max Kieffer, der im Verlauf des Moving Days bis zu 30 Plätze aufholen konnte.

Ganz so viele Ränge schaffte Martin Kaymer zwar nicht. Aber auch der 30-Jährige rückte näher an’s Führungsfeld heran und spielte seine bislang beste Runde in Wentworth. Zu Anfang der BMW PGA Championship golfte Kaymer zwar solide. Eine Even-Par-Runde zum Auftakt sowie ein Schlaggewinn am zweiten Turniertag reichten jedoch nicht aus, um sich ganz vorne zu platzieren. Nun ist der Düsseldorfer wieder in Schlagdistanz und muss abwarten, wie weit die Führenden sich im Verlaufe des Tages noch absetzen können.


Gewinnen Sie einen Platz beim ProAm Golfturnier bei den BMW International Open 2015 sowie eine Einladung für zwei Personen zur ProAm Draw Party und zum ProAm Abendessen. (Foto: Inflecto)

Gewinnen Sie einen Platz beim ProAm Golfturnier bei den BMW International Open 2015 sowie eine Einladung für zwei Personen zur ProAm Draw Party und zum ProAm Abendessen. (Foto: Inflecto)

Martin Kaymer mit Aufwind

Schon auf der Zwei gelang Martin Kaymer am dritten Tag der BMW PGA Championship ein Birdie. Eigentlich ein gutes Zeichen – aber auch am gestrigen Tag in Wentworth begann der Deutsche mit einem Schlaggewinn, konnte am Ende der Runde jedoch nur ein Ergebnis von -1 retten.

Auch diesmal folgte das Bogey auf dem Fuße, das Kaymer auf der Vier aber wieder ausgleichen konnte. Bei -1 liegend, passierte auf der Front Nine nicht mehr viel und der 30-Jährige musste auf eine gute Back Nine hoffen, um wenigstens in Schlagdistanz zum Führenden, Francesco Molinari, der zu diesem zeitpunkt bereits acht Schläge entfernt war, zu gelangen.

Auf der Zwölf, 13 und 17 zeigte Martin Kaymer dann auch, warum er sich unter den Top 20 Spielern der Welt befindet. Drei Birdies brachten ihn auf einen Gesamtscore von -5, der durch ein Bogey auf der 14 um einen Zähler geschmälert wurde. Bei -4 liegt der Pro damit zur Zeit auf T22. Kaymer erhöhte am Moving Day vor allem seine Driving-Distanz. Durchschnittlich 297.5 Meter brachten den Golfer einmal mehr auf’s Fairway als an den Vortagen. Darüber hinaus konnte Kaymer auch beim kurzen Spiel überzeugen. Mit 27 Putts liegt er sogar besser als Peter Uihlein, der eine der stärksten Tagesrunden aufwies.

Tommy Fleetwood mit bester Runde

In der Morningsession der BMW PGA Championship konnte der US-Amerikaner Peter Uihlein, der mit einer 66 ganze 43 Plätze aufholte und sich nun bei -6 in der Top Ten befindet, also auf ganzer Linie überzeugen.

Ein anderer war jedoch noch besser: Mit einem Tagesscore von -4 nach vier Löchern! beeindruckte der Engländer Tommy Fleetwood, der sich durch sein konstantes Spiel auf den geteilten dritten Rang golfen konnte.

Der Moving Day der BMW PGA CHampionship läuft noch. Die genannten Positionen sind daher vorläufig und können sich im Laufe des Tages noch ändern. Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Mehr zum Thema European Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News