Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

BMW PGA Championship: Martin Kaymer und Marcel Siem mit gutem Auftakt

Autor:

26. Mai 2016
Martin Kaymer kann am ertsen Tag der BMW PGA Championship überzeugen und hat die Top Ten im Visier. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer und Marcel Siem erwischen einen guten Start in die BMW PGA Championship, während Maximilian Kieffer und Bernd Wiesberger straucheln.

Am ersten Tag der BMW PGA Championship im Wentworth Club gestalten die drei deutschen Starter Martin Kaymer, Marcel Siem und Maximilian Kieffer ihre Scorekarten recht bunt. Schaffen es Kaymer und Siem dabei die Birdies überwiegen zu lassen, muss Kieffer schon früh abreißen lassen und hat am zweiten Tag eine Mammutaufgabe vor sich, um noch den Cut zu schaffen.

Martin Kaymer hält Kontakt zur Top Ten

Der 31-jährige Martin Kaymer konnte auf seiner ersten Runde beim Flagschiff-Event der European Tour in Wentworth schon früh ein Birdie notieren und startete mit diesem an Loch zwei vielversprechend in das Turnier. Der postwendende Schlagverlust brachte den Rheinländer nicht aus der Ruhe und es folgten zwei weitere Birdies auf der Front Nine.


Ein abermals abwechselnder Schlaggewinn und -verlust auf den zweiten neun Löchern führte schließlich zu einem Gesamtergebnis von zwei unter Par, was den geteilten 21. Rang und einen Schlag Rückstand zur Top Ten nach sich zieht. Einer der Highlight-Schläge von Martin Kaymer am ersten Tag war dabei dieser Annäherungsschlag, den er mit Backspin aus dem Rough auf das Grün „spinnen“ ließ.

Marcel Siem solide bei der BMW PGA Championship

Der zuletzt an der Schulter verletzte Marcel Siem zeigte sich erholt und solide am ersten Tag der BMW PGA Championship. Der gebürtige Mettmanner spielte eine sehr ausgeglichene Runde, in deren Verlauf der neben drei Schlaggewinnen nur zwei Bogeys notieren musste. Bei einem Gesamtergebnis von eins unter Par bedeutet dies nach Tag eins im Wnetworth Club Position T33 und eine hervorragende Ausgangsposition für den morgigen zweiten Tag und den Kampf um das Wochenende.

Dieses hat der Österreicher Bernd Wiesberger bereits nach der ersten Runde aus den Augen verloren. Der 30-jährige Burgenländer verpasste es auf seinen 18 Löchern einen Schlaggewinn zu notieren und musste sich mit vier Bogeys abfinden. Bei vier über Par liegt der Wiener damit auf dem geteilten 114. Rang und muss morgen eine perfekte Runde abliefern, um noch in das Wochenende einzuziehen.

Maximilian Kieffer mit Kaltstart in England

Ebenso wie Bernd Wiesberger benötigt Maximilian Kieffer am morgigen Tag eine Fabelrunde. Der 25-Jährige spielte gar eine 78 (sechs über Par) und startete im ersten Flight des Turniers überaus unglücklich. Direkt an Loch eins musste Kieffer ein Triplebogey in Kauf nehmen und rannte ab dem Moment drei Schlägen hinterher. Zwar gelangen dem Rheinländer auf der Front Nine noch zwei Schlaggewinne und auf Bahn 12 sogar ein Eagle, was allerdings nicht viel half.

Auf Bahn 15 folgte nämlich ein Doppelbogey, auf Bahn 16 ein einfacher Schlagverlust und am abschließenden 18. Loch gar erneut das Triplebogey, wie schon zu Beginn. Damit war auf Kieffers erster Runde abgesehen von einem Hole in One eigentlich alles dabei was die Scores hergeben und der European Tour erfahrene Profi ordnete sich kräftig durchgeschüttelt auf dem geteilten 131. Rang ein. Es bleibt zu hoffen, dass er es ähnlich wie in der letzten Woche bei der Irish Open schafft, einer verkorksten Auftaktrunde, drei sehr gute Runden folgen zu lassen.

Führungstrio um Joost Luiten

Der Niederländer Joost Luisen, der momentan in bestechender Form ist, der 42-jährige European-Tour-Veteran Scott Hend und der Südkoreaner Y. E. Yang führen das Feld zum Auftakt der BMW PGA Championship an und haben eine 65 in das Clubhaus des Wentworth Club gebracht.

Den drei Profis sitzt jedoch niemand geringeres als der amtierende US Masters Champion Danny Willett im Nacken. Der Engländer, der in der vergangenen Woche schon drei starke Runden bei der Irish Open abliefern konnte, zeigte einmal mehr seine bestechende Form, wie auch dieser Fakt beweist.

Alle Ergebnisse und Platzierungen gibt es hier im Livescoring auf einen Blick:

Mehr zum Thema European Tour:

Robin Bulitz

Robin Bulitz - Redakteur bei Golf Post

Robin ist im Alter von 22 Jahren aktiv zum Golfsport gekommen und seitdem Feuer und Flamme. Durch seine sportlichen Erfahrungen im Handball und Tennis konnte er sich schnell mit der kleinen, weißen Kugel arrangieren und kratzt inzwischen am Single-Handicap. Ab Februar 2016 zunächst als Werkstudent, mischt Robin seit August im Tagesgeschäft mit und testet besonders das umfangreiche Equipment auf Herz und Nieren.

Alle Artikel von Robin Bulitz

2 LESER-KOMMENTARE

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Ich denke Mettmann kann man schon mal mit München als Geburtsstadt verwechseln 😉

    Antworten

Schlagwörter: , , , , , ,

Aktuelle News