Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Wiesberger im Wochenende – Kieffer selbstbewusst

26. Jun 2015
Maximilian Kieffer gibt sich zuversichtlich (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Kieffer und Wiesberger haben Runde 2 hinter sich. Der Österreicher und der Deutsche schaffen beide den Cut.

Immer noch hat Rafa Cabrera-Bello mit 12 unter Par die führende Position bei der BMW International Open inne. Nach der gestrigen Vorstellung machte er auch heute eine gute Figur und spielte auf seinen ersten Neun bereits vier Birdies. Gestern schaffte der Spanier seine Runde mit nur zwei Bogeys, heute lief es noch besser für ihn. Lediglich auf einem Par-3-Loch musste er einmal mehr zum Schläger greifen.

Wiesberger  und Kieffer im Wochenende

Da Bernd Wiesberger auf seiner Frontnine bogeyfrei blieb und ebenfalls vier Birdies schlug, war schon relativ früh klar, dass er den Cut schaffen kann. Seine Backnine verliefen dann nicht ganz so gut, auch wenn er sein letztes Loch mit einem Birdie abschließen konnte. Nur zwei Bogeys hat der Österreicher am Ende seines Tages zu verzeichnen. Mit -5 auf der heutigen Runde hätte es wohl mit dem Teufel zugehen müssen, damit Wiesberger es nicht ins Wochenende geschafft hätte. Insgesamt war der Wiener zufrieden, mit sich und mit den Grüns. „Ich habe zumindest nur eine kurze Schwächephase gehabt am Anfang der Backnine … Ich würde gerne ein bisschen mehr das Grün treffen, als ich es bisher tue“, sagte er gegenüber dem BR.


Max Kieffer, der erst seit 2013 auf der European Tour spielt, startete hingegen mit einer 72er-Runde am ersten Tag. Um ins Wochenende zu kommen, musste er heute seine Leistungen um einiges steigern. Die „Mission Cut“ startete zunächst ganz gut mit zwei Birdies auf seinen ersten vier Löchern. Auf seinen zweiten Neun startete Kieffer ebenfalls gut mit drei Birdies. Sein letztes Loch versprach dann Spannung – Kieffer behielt die Nerven und lochte wiederum zum Birdie. Gegenüber Golf Post sagte er: „Ich habe viel, viel besser gespielt als gestern, ich habe mich viel wohler gefühlt.“ Mit drei unter Par gab er sich zuversichtlich und sollte am Ende Recht behalten.

Martin Kaymer  ist der  jüngste Sieger der Turniergeschichte der BMW International Open. Diesen Titel hält der gebürtige Düsseldorfer, der 2008 die BMW International Open in München mit 23 Jahren und 177 Tagen gewann. Das wird Kieffer nicht mehr schaffen – gestern wurde er 25 Jahre alt. Das Turnier, das abwechselnd in Köln und München stattfindet, feiert seinen 27. Geburtstag. Zum 17. Mal  ist es in der Bayrischen Landeshauptstadt.


Prominente Cut-Opfer und die besten Bilder aus München

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News