Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

BMW International Open: „Der Plan ist komplett aufgegangen“

Autor:

20. Jun 2016
Friedrich Edel, Leiter des Sport Marketings bei BMW, sprach mit Golf Post über die besondere Beziehung zwischen dem Autobauer und dem Golfsport. (Foto: Golf Post)
Artikel teilen:

Friedrich Edel, Chef des Sport Marketings von BMW, spricht im Interview über die besondere Beziehung zur BMW International Open.

Friedrich Edel: „Der Plan ist komplett aufgegangen“

„Ein tolles, tolles Spielerfeld vor 50.000, 60.000 Tausend Zuschauern“, darauf freut sich Friedrich Edel, Chef des Sportmarketings von BMW, ganz besonders bei der BMW International Open. Das ist verständlich, denn mit Henrik Stenson, Sergio Garcia, Bernd Wiesberger, Marcel Siem und Max Kieffer stehen hochkarätige Spieler im Aufgebot des Turniers im Kölner Gut Lärchenhof.


Doch Edel weiß auch um die Schwierigkeiten, den Golfsport in Deutschland publikumswirksam zu präsentieren. Deshalb findet die BMW International Open auch an wechselnden Standorten statt – derzeit in München und Köln. „Der Plan“, der hinter der Rotation steckt, „ist komplett aufgegangen“, findet Edel. „Wir haben nach vielen Jahren in München gemerkt, dass wir viele Wiederholungstäter haben, die immer wieder dahinkommen. Wir wollten aber auch neue Leute erreichen.“ Dies sei im Ballungsraum Köln gut gelungen.

Die BMW International Open als Zugang zum Golfsport

BMW versteht sich nicht nur als Sponsor, sondern als Förderer und Unterstützer des Golfsports. Man sei mittlerweile in der Branche sehr gut vernetzt und spätestens seit der Unterstützung der deutschen Ryder-Cup-Bewerbung auch als Förderer akzeptiert und bekannt, so Edel. „Wir wollen, dass mehr Menschen in Deutschland Zugang zum Golfsport haben“, beschreibt der Sport-Marketing-Chef von BMW die Absichten des Unternehmens.

Dies sei auch der Grund, weshalb der Eintritt bei der BMW International Open an den ersten beiden Turniertagen frei ist. „Wir sind froh über jeden Golfer, ob er in einem Club ist, oder nicht“, sagte Edel.

Für weitere Informationen rund um die BMW International Open besuchen Sie die offizielle Homepage des Turniers.

Mehr zum Thema BMW International Open:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News