Aktuell. Unabhängig. Nah.

Blick ins Bag: Tiger Woods Schläger beim Comeback

Tiger Woods hat sein Comeback erfolgreich absolviert und zeitweilig sogar seine alte Klasse aufblitzen lassen. Der Blick ins Bag verrät, welche Schläger er dabei spielte.

Tiger Woods probierte bei der Hero World Challenge, seinem Comeback-Turnier, neue Hölzer aus. Der Blick ins Bag. (Foto: Getty)
Tiger Woods probierte bei der Hero World Challenge, seinem Comeback-Turnier, neue Hölzer aus. Der Blick ins Bag. (Foto: Getty)

Bei der Hero World Challenge auf den Bahamas war es nach über 15 Monaten endlich wieder so weit und Tiger Woods spielte vier Runden Golf unter Wettbewerbsbedingungen. Bei "seinem" Einladungsturnier glückte das Comeback und er spielte drei Runden unter Par. Am zweiten Turniertag schwang Woods sich gar zu einer bärenstarken 65er Runde (-7) auf und zeigte es damit vielen seiner Kritiker. Welches Equipment er auf den Bahamas nutzte erfahren Sie wie immer im Blick ins Bag.

TaylorMade stellt Tiger Woods Hölzer

Offenbar inspiriert von vielen seiner Nike-Kollegen testete Tiger Woods auf den Bahamas den Driver und die Hölzer von TaylorMade. So spielte er den M2 Driver und die M1 Hölzer der amerikanischen Equipment-Schmiede, die "noch" zu Adidas gehört. Bezüglich neuer Hölzer und Schläger im Allgemeinen äußerte er sich jedoch etwas überrascht.

Entsprechend dieser Aussagen wird Woods wohl in den nächsten Wochen etwas tiefer in Equipment-Neuheiten einsteigen und sich mit allerhand Veränderungen vertraut machen. Woods kündigte auch bereits an, die nächsten Wochen bis ins neue Jahr dafür zu nutzen, das perfekte Setup und die perfekten Schläger für sein neues Spiel zu finden. Es bleibt also spannend mit welchen Schlägern Woods in dieser Saison seinen ersten Titel nach dem Comeback in Angriff nehmen wird.



Bei den Eisen bleibt Tiger Woods Nike treu

Vom Eisen 3 bis zum Pitching Wedge hat sich Tiger Woods nicht beirren lassen und auf Altbewährtes vertraut. Bei der Hero World Challenge griff er auf seine "alten" und eingespielten Nike-Schläger zurück. Die VR Pro Modelle leisteten ihm dann auch gute Dienste und machten ihn zu dem Spieler mit den meisten gelochten Birdies an den vier Turniertagen.

Altes und Neues für die Grüns

Auf den Grüns in New Providence überraschte Woods derweil mit einem altbekannten Putter und neuen Bällen. Sein Scotty Cameron Newport 2 GSS, mit dem Woods den Großteil seiner Majors gewann, durfte wieder zurück ins Bag. In die Löcher des Platzes beförderte der Putter allerdings einen neuen Ball.



Auf Empfehlung seines guten Kumpels auf der Tour, Matt Kuchar, gab er den Bridgestone B330S eine Chance und zeigte sicherlich auch dank ihnen eine beeindruckende Leistung auf den Grüns. In keiner seiner vier Turnierrunden benötigte Woods mehr als 30 Putts und setzte mit 26 in Runde eins sogar ein deutliches Zeichen. Gut möglich also, dass die Bälle von Bridgestone eine weitere Chance bekommen.

Tiger Woods Equipment im Überblick

Equipment Modell
Ball Bridgestone, B330S
Schuhe Nike, TW '17
Driver TaylorMade, M2 (9,5°)
1. Fairwayholz TaylorMade, M1 (15°)
2. Fairwayholz TaylorMade, M1 (19°)
Eisen 3-9 Nike, VR Pro
Pitching Wedge Nike, VR Pro (48°)
Sand Wedge Nike, VR Forged (56°)
Lob Wedge Nike, VR Forged (60°)
Putter Scotty Cameron, Newport 2 GSS

Quelle: golfwrx.com

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab