Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Blick ins Bag: Einer der letzten Triumphe für Nike?

Autor:

22. Aug 2016
Paul Peterson hat mit Nike Equipment auf der European Tour gewonnen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Auf der European Tour in Tschechien setzt sich der Amerikaner Paul Peterson mit Nike Schlägern durch. Ein Bild, dass es in der nächsten Saison vielleicht nicht mehr gibt.

Für den Amerikaner Paul Peterson war es beim D+D Czech Masters der erste European Tour Sieg in seiner Profikarriere. Gleichzeitig könnte der 28-Jährige aber auch für einen letzten Sieg gesorgt haben. Der European-Tour-Profi spielt nämlich die Schläger aus der ehemaligen Equipmentschmiede von Nike. Der amerikanische Sportartikelkonzern sorgte erst vor einigen Wochen für eine große Überraschung, als bekanntgegeben wurde, dass die Produktion von Schlägern jedweder Art eingestellt wird. Nike gab in diesem Rahmen bekannt, sich nur noch auf die Herstellung von Golfschuhen und Golfbekleidung zu konzentrieren.

Damit sind die Amerikaner schon die zweite große Marke die sich in diesem Jahr von der Schlägerproduktion verabschieden wird. Auch Adidas wird seine „Hardware-Sparte“ Taylor Made abstoßen und sich auf das Kerngeschäft mit Golfschuhen und Bekleidung konzentrieren. Ein Trend also, der den Schlägermarkt neu sortieren könnte und für einiges an Bewegung sorgen wird.


Abschiedstournee für die Nike Schläger

Die puristischen Vapor Pro Blades von Nike werden uns fehlen. (Foto: Nike)

Die puristischen Vapor Pro Blades von Nike werden uns fehlen. (Foto: Nike)

In Prag bescherte Paul Peterson Nike nun also den ersten Sieg nach der Bekanntgabe des Rückzugs. In seinem Bag hatte der Amerikaner dabei die überaus erfolgreichen Vapor Pro Eisen, die auch Rory McIlroy und Tiger Woods spielen. Den ältesten Schläger in seinem Bag nutze Peterson derweil in Tschechien vom Tee.

Den VRs Covert 2.0 Driver spielte der Premierensieger mit einem 10,5° Loft und sorgte noch einmal dafür, dass Nikes giftige Farben, die typisch für die Driver sind und waren, in den Fokus rücken. Bei den Wedges setzte Peterson auf die Engage-Modelle aus dem Jahre 2015 und hatte derer drei im Bag.

Paul Petersons Equipment auf einen Blick

Driver Nike VRs Covert 2.0 (10,5°)
Fairwayholz Nike Vapor Fly (15°)
Eisen 3-6 Nike Vapor Pro Combo
Eisen 7-PW Nike Vapor Pro
 Sand Wedge Nike Engage (56°)
 Lob Wedge Nike Engage (60°)
 Approach Wedge Nike Engage (52°)
Putter  Nike Method 001
Ball Nike RZN Tour Platinum

Mehr zum Thema Golf-Equipment:

Robin Bulitz

Robin Bulitz - Redakteur bei Golf Post

Robin ist im Alter von 22 Jahren aktiv zum Golfsport gekommen und seitdem Feuer und Flamme. Durch seine sportlichen Erfahrungen im Handball und Tennis konnte er sich schnell mit der kleinen, weißen Kugel arrangieren und kratzt inzwischen am Single-Handicap. Ab Februar 2016 zunächst als Werkstudent, mischt Robin seit August im Tagesgeschäft mit und testet besonders das umfangreiche Equipment auf Herz und Nieren.

Alle Artikel von Robin Bulitz

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , ,

Aktuelle News