Aktuell. Unabhängig. Nah.

Blick ins Bag von Irish Open-Sieger Søren Kjeldsen

Autor:

01. Jun 2015
Søren Kjeldsen gewinnt die Irish Open mit einem bunten Schlägermix aus TaylorMade, Cleveland und Odyssey. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der Irish Open gewinnt der Däne Søren Kjeldsen mit Schlägern von TaylorMade, Cleveland und Odyssey.

Søren Kjeldsen ist der Gewinner der Dubai Duty Free Irish Open auf der European Tour. Mit einem buntem Bag setzte er sich im Playoff gegen Eddie Pepperdell und Bernd Wiesberger durch.

Erfolg am Abschlag durch TaylorMade

Die Hölzer des Dänen sind aus der 2015 neu entwickelten AeroBurner-Serie. Mit dem Driver erreichte er eine Drive-Genauigkeit von 67,9 Prozent und landete in der Statistik unter den Top fünf. Auch das Fairwayholz ist aus derselben Serie wie der Driver und füllt mit einer Loftzahl von 16,5° die Lücke zu seinem Cleveland Launcher Hybrid mit 20,5° Loft.

Kjeldsens sicheres Eisenspiel mit Cleveland

Der Cleveland 588 CB Eisensatz wird vor allem wegen des klassichen Designs und der Fehlertoleranz geschätzt. Durch das Cavity-Back-Modell sind die Schläger am tiefsten Punkt schwerer, sodass der Schläger im Treffmoment den Ball entscheidend beschleunigen kann. Mit einer durchschnittlichen Quote von 67,25 Prozent traf der 40-Jährige die Grüns. Auch sein Putter lief in Nordirland heiß. Mit einem Puttdurchschnitt von 27,95 pro Runde bewies er Präzision mit dem Odyssey DF Rossie 2 Putter.

Blick ins Bag von Søren Kjeldsen

Equipment Modell
Ball Srixon, Z-Star XV
Schuhe Puma, TITANTOUR
Driver TaylorMade, AeroBurner 10,5°
Fairwayholz TaylorMade, AeroBurner 16,5°
Hybrid Cleveland, Launcher 20,5°
Eisen 3-9 Cleveland, 588 CB
Pitching Wedge Cleveland, 588 CB
Sand Wedge Cleveland, 588 RTX, 54°
Lob Wedge Cleveland, 588 RTX, 60°
Gap Wedge Cleveland, 588 RTX, 52°
Putter Cleveland, Odyssey, DF Rossie 2

Kein Eisen 3

Quelle: Sports Marketing Surveys

Aktuelle Artikel
Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer