Aktuell. Unabhängig. Nah.

Blauer Pfosten – Boden in Ausbesserung

Ein blauer Pfosten markiert auf dem Golfplatz eine Stelle, die nicht bespielt werden darf. Meist befindet sich dort empfindlicher Boden.

Pfützen auf dem Platz sind zeitweiliges Wasser. (Foto: Getty)

Ein blauer Pfosten auf dem Golfplatz zeigt, dass diese Stelle des Bodens vom Platzwart gerade ausgebessert wird. Genauso können zeitweilige Wasserstellen, zum Beispiel Pfützen nach starkem Regen, durch blaue Pfosten oder blaue Linien auf dem Boden gekennzeichnet werden. Daher finden sich besonders nach Regenperioden viele blaue Pfosten oder Linien auf dem Platz.

Blauer Pfosten: Ball straffrei aufheben

Landet ein Ball innerhalb dieser Markierung, darf er straffrei aufgehoben und außerhalb der Begrenzung gedropt werden. Allerdings darf der Ball sich danach nicht näher zur Fahne befinden. Ein Spiel innerhalb der Zone ist nur möglich, wenn die Platzregel dies ausdrücklich erlaubt. Sonst ist dringend die Schonung dieses Stück des Platzes zu beachten.

Farbige Markierungen auf dem Platz

Die Zone des "Bodens in Ausbesserung" erstreckt sich von den Pfosten immer senkrecht abwärts. Der Ball befindet sich in der Zone, sobald er innerhalb der Markierung liegt oder den Bereich mit einem Teil berührt. Ein blauer Pfosten gilt als Hemmnis auf dem Platz. Sie sind nur einer von vielen farbigen Markierungen auf dem Platz, die zur Orientierung der Golfer beitragen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab