Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Besserlegen – Eine Regel für den Winter

06. Mai 2013
Im Winter darf der Ball auch mal bessergelegt werden. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Das Besserlegen ist eine Winterregel im Golf. Die Position des Balls darf dann in einem kleinen Radius verbessert werden.

Wenn ein Club eine spezielle Regel erlässt, kann ein Ball auf dem Platz bessergelegt werden. In Deutschland kann solch eine Regel in der Winterzeit zwischen dem 1. Oktober und 31. März gelten.

Besserlegen – niemals näher an die Fahne

Eine offizielle Begründung, um das Besserlegen zu erlauben, sind schwierige Witterungsverhältnisse, tiefe Böden oder um den Boden zu schonen. Wird die Position des Balls verändert, dann darf dieser nie näher an die Fahne gelegt werden. Als Daumenregel gilt, dass der Ball meist um die Entfernung einer Scorekarte verschoben werden darf. Die Lage des Balls muss vorher mit einem Ballmarker gekennzeichnet werden. Wird der Ball aufgehoben, darf er in einem Zug auch gereinigt werden. Das Rough ist von dieser Regelung ausgenommen.


In den Wintermonaten sollten sich Spieler daher immer beim Club informieren, ob eine solche Regelung aktiv ist.

Annika Krempel

Annika Krempel - Freie Autorin für Golf Post

hat sich ganz frisch mit dem Golf-Fieber infiziert und als 14.093. Freundin "Gefällt mir" zu Golf Post gesagt. Um sich in der Redaktion den nötigen Respekt zu verschaffen, wird eifrig am Abschlag gefeilt. Sie finden mich auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Annika Krempel

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News