Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Bernhard Langer im Trophäen-Rausch

25. Jan 2015
Bernhard Langer erntet die Früchte seiner Erfolge aus dem vergangenen Jahr. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nach seinem Erfolgsjahr 2014 nahm Bernhard Langer nun Charles Schwab Cup, Arnold Palmer Award, Byron Nelson Award und Jack Nicklaus Award entgegen.

Das letzte Jahr auf der Champions Tour war selbst für Golfstar Bernhard Langer ein ganz besonders erfolgreiches. Im Vorfeld des Saisonauftakts 2015 bei der Mitsubishi Electric Championship bekam er nun endlich die Trophäen in die Hände, die er zusätzlich zu den Turnierpokalen im letzten Jahr mit seinen hervorragenden Leistungen erspielt hatte.

Vierfache Ehrung für Bernhard Langer

Der Anhausener, der in dieser Saison ganze fünf Turniere gewann, einschließlich zweier Major-Championships, bekam hier unter anderem den Charles Schwab Cup ausgehändigt. Diesen hatte er sich verdient, indem er zum Ende der Saison das Punkteranking der Champions Tour angeführt hatte. Den Cup hatte er in 2010 schon einmal gewonnen. Außerdem bekam Langer den Arnold Palmer Award, den der Spieler mit dem meisten Preisgeld gewinnt. Den Preis sicherte sich der 57-Jährige schon zum sechsten Mal – ein Rekord – für seine gewonnenen 3.074.184 Euro.


Doch damit nicht genug, erhielt Langer zudem den Byron Nelson Award für seinen Durchschnitt von 68.03 Schlägen in der vergangenen Saison, der die zweitniedrigste durchschnittliche Schlaganzahl in der Geschichte der Champions Tour markiert. Auch diesen Preis erhielt er nicht zum ersten, sondern bereits zum zweiten Mal. Wer sich einmal die drei zuvor genannten Ehrungen ansieht, den verwundert es nicht, dass der Deutsche im Dezember 2014 schließlich auch zum Champions Tour Player of the Year gekürt worden war und so nun auch den Jack Nicklaus Award entgegen nehmen durfte. Damit wurde er der erste Spieler, der dieses Glanzstück bis jetzt viermal vollbrachte.

Die einzige Benennung, die da theoretisch noch fehlte, wäre die zum Champions Tour Rookie of the Year, aber die hatte Langer ja bereits 2008 gewonnen, als erstmal auf der Seniorentour aufgeteet hatte. Mit einer so großartigen Bilanz – und den Beweisen dafür nun in der heimischen Vitrine – lässt es sich doch gleich viel entspannter in die neue Saison starten.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Herzlichen Glückwunsch. Eine unglaubliche Serie. Warum finden diese sportlichen Leistungen so wenig Niederschlag in den deutschen Medien?

    Antworten

Schlagwörter:

Aktuelle News