Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Bernhard Langer gewinnt den Charles Schwab Cup

Autor:

27. Okt 2014
Bernhard Langer gewinnt zum zweiten Mal nach 2010 den Charles Schwab Cup. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Schon vor Saisonende liegt Bernhard Langer uneinholbar im Charles Schwab Cup vorn. Es ist nicht die einzige Rangliste die er anführt.

Was Bernahrd Langer in der diesjährigen Champions-Tour-Saison leistet, ist mehr als erstaunlich. Dass er nun den Charles Schwab Cup vorzeitig gewann, ist nur die logische Konsequenz.

20 Turniere hat Langer auf der Champions Tour 2014 gespielt. Er verpasste nicht ein einziges Mal den Cut. Mehr als die Hälfte der Turniere (zwölf) beendete er unter den ersten drei. Zwei Major-Siege und drei weitere Erfolge sicherte sich der 57-jährige im laufenden Jahr. Das ist Tour-Rekord. Die Liste beeindruckender Zahlen und Rekorde, die Langer in dieser Saison zustande brachte, ist lang.


Nur einer von fünf Erfolgen: Die Senior Open Championship. (Foto: Getty)

Nur einer von fünf Erfolgen: Die Senior Open Championship. (Foto: Getty)

Langer will mehr, noch mehr!

Der Anhausener ist erst der zweite Spieler nach Hale Irwin 2002, der sich den Charles Schwab Cup vor Ablauf der Turnierserie sichert. Am kommenden Wochenende steht noch das Saisonfinale, die Charles Schwab Cup Championship aus, an der die 30 Führenden der Geldrangliste teilnehmen. Auch dort will Langer wieder vorn mitmischen: „Ich bin ein Typ, der immer versucht sein Bestes zu geben, wenn er antritt. Auch nächste Woche werde ich wieder aufteen und hoffen, dass ich das Turnier gewinne.“

Für den Erfolg in der Punkterangliste kassiert Langer eine Million US-Dollar. Hinzu kommen 2014 allein auf der Champions Tour knapp drei Millionen US-Dollar an Preisgeldern. Sein achter Platz beim Masters und seine Auftritte auf der European Senior Tour sind da noch nicht mit eingerechnet. Selbstredend führt er damit auch die Geldrangliste der Champions Tour an. Doch das ist dem Ryder-Cup-Kapitän von 2004 nicht genug: „Es steht noch viel Geld auf dem Spiel. Aber nun ist ein bisschen Druck weg. Ich werde es genießen.“

T6 bei AT&T reicht aus

Mit zehn unter Par hatte Langer am vergangenen Wochenende den geteilten sechsten Platz bei der AT&T Championship belegt und damit sein 17. Top-Ten-Ergebnis der Saison perfekt gemacht. Da Colin Montgomerie nicht über Rang 47 hinauskam wuchs der Vorsprung des Deutschen im Charles Schwab Cup auf 845 Punkte gegenüber dem zweitplatzierten Schotten an. Der könnte Langer nun selbst mit einem Sieg beim Saisonfinale den zweiten Erfolg im Charles Schwab Cup nicht mehr nehmen.

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News