Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Bernhard Langer bester Oldie beim Masters in Augusta

14. Apr 2013
Auf dieses Bild warten deutsche Golffans seit 20 Jahren. Ein deutscher Golfspieler im Green Jacket, hier Bernhard Langer 1993 (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Bernhard Langer liegt vor der Schlussrunde beim Masters 2013 auf Rang 9, nur fünf Schläge hinter der Spitze. Was ist für Langer noch drin am Schlusstag?

Der zweimalige Masters-Sieger (1985 & 1993) geht bei seiner 31. Teilnahme mit Außenseiterchancen auf den Sieg in die finale Runde. Seine bisherigen Spielergebnisse in Augusta sollten ihm Aufwind geben. Sobald Langer den Cut schaffte, spielte er in Augusta meist auch ganz vorne mit um den Sieg. So erzielte er neben seinen zwei Masters-Siegen auch sechs Top-10 Platzierungen beim prestigeträchtigen Major in Augusta. Zuletzt im Jahr 2004, als er nach drei Runden nur drei Schläge hinter der Spitze lag und am Ende auf Platz 4 landete, drei Schläger hinter dem Sieger Phil Mickelson, der sich im Jahr 2004 seinen ersten Major-Titel.


Bernhard Langer konnte beim US Masters 2013 schon oft jubeln. Mit insgesamt einem Eagle und acht Birdies winkt ein Top-Ergebnis. (Foto: Getty)

Aber auch Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit sprechen für einen interessanten Finaltag. Nur in einem der letzten fünf Jahre konnte der Führende vor der Finalrunde seinen Vorsprung verteidigen und sich das begehrte Green Jacket überstreifen. Allerdings konnten in den letzten Jahren nur maximal vier Schläge Rückstand auf die Spitze von einem Spieler aufgeholt werden. Zuletzt gelang dies Bubba Watson und Louis Oosthuizen in 2012, als sie in der Finalrunde noch an Rory McIlroy vorbeizogen. Für Bernhard Langer bedeutet diess, dass ein Sieg mit fünf Schlägen Rückstand eher unwahrscheinlich ist, aber eine Top-10 Platzierung durchaus realistisch ist.

Bernhard Langer in Führung bei der Ü50-Wertung

Ein weiterer Anreiz für Langer könnte die inoffizielle „Ü50-Wertung“ sein, bei der er seit der 77er Runde von Fred Couples am Samstag als bester Spieler über 50 in Führung liegt. Bernhard Langer wäre übrigens mit 55 Jahren der älteste Sieger eines Major Championships. Den bisherigen Rekord hält Jack Nicklaus seit dem Jahr 1986, als er mit 46 Jahren zum sechsten Mal das US Masters gewann.


Bernhard Langer - Die deutsche Golf-Legende

Mehr zum Thema Major:

Matthias Gräf

Matthias Gräf - Gründer und Geschäftsführer von Golf Post

Er spielt seit 15 Jahren leidenschaftlich Golf und bewegt sich seit Jahren um die Single-Hcp-Marke. Er ist der Initiator hinter dem Golf Post Onlinemagazin und verfolgt damit das Ziel den Golfsport in Deutschland voranzubringen. Sie finden Matthias Gräf auch auf Google+.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Matthias Gräf

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News