Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Bernd Wiesberger gewinnt bei der Open de France mit Titleist

Autor:

06. Jul 2015
Bernd Wiesberger gewinnt bei der Alstom Open de France mit den Schlägern von Titleist. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bernd Wiesberger gewinnt bei der Open de France auf dem Ryder-Cup-Platz mit den Schlägern von Titleist.

Bei der Alstom Open de France hat der Österreicher Bernd Wiesberger deutlich mit drei Schlägen Vorsprung gewonnen. Der 29-jährige feiert damit seinen dritten European-Erfolg.

Erfolg im langen Spiel mit den Titleist-Hölzern

Besonders bei den Abschlägen vom Tee steigerte sich Bernd Wiesberger im Laufe des Turniers stetig. In Runde eins kam er im Durchschnitt noch auf eine Länge von 281,5 Metern, in der Finalrunde legte er nochmals 31,8 Meter drauf. Mit dem Titleist 915 D3 Driver spielt er den neuesten aus dem Hause Titleist – mit einem Loft von 7,5°. Die meisten Profis spielen mit Drivern ab 8,5°, da auch sie eine gewisse Grundhöhe brauchen. In Wiesbergers Fall liegt die niedrige Lofteinstellung an seinem steilen Schwung.


Auch im Spiel mit den kleineren Hölzern hat er Finessen zu bieten. Neben einem herkömmlichen Fairwayholz besitzt er zudem noch ein Hybrid und ein Utility Eisen, mit denen es auch aus schweren Lagen gelingt, große Weiten zu erzielen.

Präzise Grünattacken und gute Puttausbeute

Nicht nur die Hölzer haben zum Erfolg geführt, auch das präzise Eisenspiel waren Grund für eine Grüntrefferquote von 83,68 Prozent. Neben den Grüns sorgte er mit konstanten Wedgeschlägen für viel Unterhaltung. Auffällig bei der Aufstellung seiner Wedges ist die große Lücke zwischen Sandwedge und Lobwedge. Hier lassen die Profis normalerweise einen Abstand von etwa zwei bis vier Grad. Doch der Österreicher hat eine Spanne von acht Grad zwischen Lob- und Sandwedge.

Mithilfe des Titleist Scotty Cameron X5 Putter gelang ihm auch auf den Grüns eine beachtliche Leistung: Mit nur 30,75 Putts pro Runde behielt er auch aus schwierigen Lagen die Nerven und lochte Putt für Putt zum Sieg.

Equipment Modell
Ball Titleist, Pro V1X
Schuhe Footjoy
Driver Titleist, 915 D3, 7,5°
Fairwayholz Titleist, 915 F, 13,5°
Hybrid Titleist, 915 H-D, 17,5°
Utility Eisen 3 Titleist, 712 U, 21°
Eisen 3-9 Titleist, 714 CB
Pitching Wedge Titleist, 714 CB
Sand Wedge Titleist, Vokey SM4, 52°
Lob Wedge Titleist, Vokey SM4, 60°
Putter Titleist, Scotty Cameron X5
Anmerkungen Kein Eisen 3

Quelle: Sports Marketing Surveys

Spezial-Aktion für Golf Post Leser: 15€ Rabatt mit dem Gutscheincode "GOLFPOST"

Tolle Rabatte bei OnlineGolf mit dem Code GolfPost

Mehr zum Thema Golf-Equipment:

Julian Zeeb

Julian Zeeb - Freier Autor für Golf Post

Julian spielt seit 16 Jahren Golf. Sein aktuelles Handicap liegt bei 14,7. Auf dem Platz liebt er besonders die schwierigen Lagen, die komplexe Schläge erfordern. Neben den Trickschlägen ist der Putter sein stärkster, der ihm schon viele Schläge erspart hat.

Alle Artikel von Julian Zeeb

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News