Aktuell. Unabhängig. Nah.

Bebrassie: Mit Indiegogo-Kampagne ins „gelobte Land des Golfsports“

In Deutschland ist die Tracking-App Bebrassie schon erfolgreich. Doch für die Weiterentwicklung suchen die Gründer nun auf einer Crowdfunding-Plattform Unterstützung.

Mit Bebrassie können Sie auf Ihrer Golfrunde alle Schläge tracken. (Foto: Getty)
Mit Bebrassie können Sie auf Ihrer Golfrunde alle Schläge tracken. (Foto: Getty)

In Deutschland gibt es Bebrassie schon seit April 2017. Der Launch der Tracking-App war mehr als erfolgreich, weshalb die Gründer nun auch den internationalen Markt erobern wollen. Dazu haben Jean Blaufuß und Oliver Neumann nun eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, mit der sie das nötige Geld zum Ausbau der App einsammeln wollen. Auf Indiegogo können sich alle Interessierten informieren, engagieren und investieren.

Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bebrassie bietet über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo stark vergünstigte Lizenzen für ein oder fünf Jahre sowie eine lebenslange Lizenz für ihre Tracking App an. "Wir wollen gerne zusammen mit der Bebrassie-Familie neue Ideen in die Tat umsetzen", erklärt Oliver Neumann die Beweggründe für die Kampagne. "Was eignet sich da besser, als alle mit einzubeziehen? Manchen kaufen sich bei uns eine Lifetime-Lizenz, andere spenden Geld, wieder andere teilen unsere Kampagne in ihrem Freundeskreis oder beteiligen sich einfach mit tollen Ideen zur Produktentwicklung." Die Möglichkeiten für Unterstützer sind vielfältig.

Hier geht's zu Bebrassie-Kampagne auf Indiegogo

So presiwert wie in der noch bis zum 09. April 2018 laufenden Kampagne wird es Bebrassie im Anschluss übrigens nicht mehr geben. "Daher gilt sowohl für Power-User als auch für Schnäppchenjäger - jetzt zuschlagen und die sensationellen Angebote der Kampagne nutzen", rät Bebrassie-Mitgründer Neumann und schiebt den eigentlichen Grund, die App zu nutzen gleich hinterher: "Wenn Sie das üben, was das größte Verbesserungspotential enthält, dann werden Sie einfach schneller besser und Golf macht mehr Spaß. Und schon nach drei Runden liefert Ihnen Bebrassie genau diese Fakten." Dazu muss man die Runden auch nachbereiten und anschließend in die Cloud laden, damit das System die Auswertung der Statistik vornimmt. Anschließend gibt es dem Nutzer an, wo er die meisten Schläge auf der Runde sparen kann. Laut Neumann funktioniert das gut: "Im Schnitt verbessert sich ein Bebrassie-Nutzer innerhalb der ersten drei Monate um bis zu 30 Prozent."

Bebrassie will ins "gelobte Land des Golfsports"

In Zukunft sollen noch mehr Golfer von der Software profitieren. "Auf der ganzen Welt", so Neumann, wolle Bebrassie dabei helfen, dass "Golfspieler ihr persönliches Leistungsoptimum erzielen". Das könne der ambitionierte, junge Pro sein, der es auf die Tour schaffen wolle, aber auch der Hobbyspieler, "der nun regelmäßiger gegen seine Golfbuddies ein Bier gewinnt". Vor allem einen Markt haben Neumann und seine Kollegen dabei im Blick - "das gelobte Land des Golfsports", die USA. Hier ist Golf Breitensport und gesellschaftlich anders akzeptiert als beispielsweise in Deutschland. Daher wäre es der nächste logische Schritt, hier zu expandieren. Dazu käme das Geld aus der Kampagne gerade recht.



Bebrassie - So funktioniert's

Babrassie ist eine App, die anhand von GPS-Daten ihre Golfrunde analysiert. Nach dem starten der App kurz vor Beginn Ihrer Runde brauchen Sie nichts weiter tun, als Ihr Smartphone in der Hosentasche zu lassen. Die App merkt, an welcher Stelle des Platzes Sie stehenbleiben und trackt anschließend den Weg bis zum nächsten Schlag. So ermittel Bebrassie, wie weit Sie geschlagen haben. Auf dem Grün können Sie direkt oder auch nach der Runde eintragen, wie viele Putts und Schläge Sie für ein Loch gebraucht haben. Je öfter Sie spielen, desto "schlauer" wird die App. Pflegen Sie Ihre Daten regelmäßig ein, zeigt Ihnen Bebrassie sogar, wie sich die Schlaglänge ihrer verschiedenen Schläger entwickelt. Die App bietet noch viele weitere Optionen (wie einen Planungsmodus, Analysetools oder Statistiken), die es zu entdecken gilt.

So funktioniert die Bebrassie App

Die Köpfe hinter Bebrassie

Jean Blaufuß und Oliver Neumann kennen sich seit Kindertagen. Bekannschaft schlossen die beiden leidenschaftlichen Golfer natürlich auf dem Platz und verbrachten hier viele gemeinsame Stunden und Tage. Während Oliver Neumann später Teaching Professinal der PGA of Germany wurde und heute erfolgreich als Leistungstrainer beim DGV und der PGA arbeitet, verdiente sich Jean Blaufuß in der Golfindustrie als Investor und Gründer. Bebrassie brachte das Duo im April 2017 auf den Markt. Seitdem arbeiten beide gemeinsam an der Weiterentwicklung der App und der Eroberung neuer Märkte.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Schlagworte:

1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Coole App, habe mein Training diesen Winter an die Ergebnisse aus Strokes Gained ausgerichtet. Die erste Runde auf Sommer Grüns zeigt, das wir an den richtigen sachen Trainiert haben

    Antworten