Golf: Barky - Definition
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Barky – aus dem Baum gerettet

Beim Barky fliegt der Ball in einen Baum und wird trotzdem noch Par gespielt. Das Geschick der Spieler zählt hier besonders.

Bei einem Barky werden Golfer für ihr Geschick belohnt. (Foto: Getty)

Als Barky wird ein Spiel bezeichnet, bei dem ein Golfer mindestens Par schafft, obwohl er zuvor einen Baum getroffen hat. Zwar ist es ein Wort aus der Umgangssprache im Golf, es kann aber auch als Wettspiel gespielt werden.

Barky belohnt das Geschick

Damit werden Golfer belohnt, die sich aus einer misslichen Lage wieder befreien können. Der Ball soll dabei aber nicht absichtlich in die Büsche geschlagen werden. Barky, oder Barkie, wird auch Woodies oder Seves (nach Seve Ballesteros) genannt. Es gibt ähnliche Wettspiele wie zum Beispiel Arnies.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

So cool wie Rickie - sichere Dir ein PUMA Outfit und ein Limited Edition Golf Bag!

Gewinne ein Outfit der neuen Play Loose Kollektion von Puma Golf oder ein limitiertes Golf Bag von Cobra im Tour-Design. Dies wird diese Woche alles bei der Farmers Insurance Open in Torrey Pines von Rickie Fowler höchstpersönlich erstmalig präsentiert!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab