Golf: Ballangel - Definition
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ballangel – Nach Bällen fischen

Ballangeln bringen Golfern verlorene Bälle aus dem Wasser zurück. Auf vielen Plätzen werden die Geräte aber nicht gerne gesehen.

Landet ein Ball im Wasser, kann er mit einer Ballangel wieder herausgefischt werden. (Foto: Getty)

Eine Ballangel gehört zum Golfequipment. Sie ist ein Gerät, um Bälle aus einem Wasserhindernis oder aus schwer zugänglichem Gelände herauszufischen. Ballangeln sind teleskopartig aufgebaut und lassen sich mitunter auf fast 15 Meter ausziehen. An der Spitze befindet sich ein kleiner Korb für den Ball.

Ein Ballangel-Einsatz nervt viele

Wenn Spieler beginnen, mit ihren Ballangeln in den Wasserhindernissen nach ihren verlorenen Bällen zu fischen, ist das für viele Golfer ein Ärgernis. Die Suche nach dem Ball hält den Spielbetrieb auf und ist deshalb in den meisten Clubs nicht gerne gesehen. Vermisste Bälle sollten deshalb nur mit der Angel gesucht werden, wenn kein nachfolgender Flight in Sicht ist. Gerade auf Plätzen mit vielen Wasserhindernissen kann sich so ein Gerät in der Tasche aber durchaus lohnen.

Die Bälle, die nicht mit Ballangeln aus dem Wasser gefischt werden, sammeln Taucher während der Saison ein. Viele davon werden als Lakeballs wiederverwendet.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 

Meine Golfsaison mit Ecco - Jetzt bewerben und ein unvergessliches Golfjahr erleben

Wir suchen vier begeisterte Golfer, die das Projekt "Meine Golfsaison mit Ecco" in Angriff nehmen und neben dem Erhalt eines Ecco-Paketes zahlreiche spannende Stunden auf dem Golfplatz, bei hochkarätigen Trainern und spannenden Events verbringen.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab