Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ball im Spiel – bis zum Loch

Vom ersten Schlag am Tee bis zum Einlochen an der Fahne gilt ein Ball auf dem Golfplatz als Ball im Spiel.

Mit dem ersten Schlag gilt der Ball als im Spiel. (Foto: Getty)

Beim Golf ist der Ball im Spiel, sobald der Golfer einen Schlag auf dem Abschlag ausgeführt hat. Der Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht wurde.

Ein Golfball gilt nicht mehr als im Spiel, wenn er im Aus gelandet ist, aufgenommen wurde, zum Beispiel zum Reinigen, oder wenn er durch einen anderen Ball ersetzt wurde. Dafür ist es unerheblich, ob er aufgehoben oder ausgewechselt werden durfte oder nicht. Ein solcher Vorgang ändert den Status des Balls. Wurde die Kugel ersetzt, so wird der neue Ball zum Ball im Spiel.

Etikette ist wichtig

Teil der Etikette ist, am ersten Abschlag sowohl Marke, Typ und die Nummer seines Balls, der zum Ball im  Spiel werden soll, den Mitspielern mitzuteilen. Neben dem Ball im Spiel gibt es noch "den verlorenen Ball", "den provisorischen Ball" oder den" Ball im Aus".

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Gaming, Burger & Fun - Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab