Aktuell. Unabhängig. Nah.

Australien feiert auch auf der Challenge Tour

Der Aussie Daniel Gaunt gewann die Telenet Trophy in Belgien im Stechen. Kein Deutscher schaffte den Cut. 

Unglücklicher Verlierer: Wil Besseling aus Holland erzwang mit einer 65er Runde das Stechen gegen Daniel Gaunt. (Foto: Getty)

Der Australier Daniel Gaunt bewies im Stechen der Telenet Trophy das glücklichere Händchen und bezwang Wil Besseling. Der Niederländer schob sich, am Finaltag auf der Challenge Tour im Royal Waterloo GC bei der Telenet Trophy, mit einer furiosen 65er Abschlussrunde um 14 Plätze an die Spitze des Leaderboards. Er erzwang damit ein Stechen, in dem er aber unterlag.

Die deutschen Starter in Person von Marcel Haremza, Max Glauert, Max Kramer und Daniel Wuensche schafften allesamt nicht die Qualifikation für das Wochenende und wurden Opfer des Cuts am Ende der zweiten Runde.

Sieben Birdies in der Finalrunde

Wil Besseling aus unserem Nachbarland erspielte in der finalen Runde auf der Challenge Tour in Belgien insgesamt sieben Birdies und kassierte lediglich ein Bogey auf der neunten Bahn. Mit Hilfe dieser blitzsauberen Scorekarte verwies er 14 seiner Konkurrenten auf die Plätze und erzwang ein Stechen gegen Daniel Gaunt.

Der Australier Daniel Gaunt notierte eine 69er Schlussrunde und rangierte damit ebenfalls bei elf Schlägen unter Par. Auf dem dritten Loch (Par 5) gelang ihm am heutigen Tag ein Eagle.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Kurztrip mit Erlebnis-Rundflug zu gewinnen

Gewinnen Sie einen Erlebnisurlaub nach Schleswig-Holstein und bewundern Sie Dithmarschen aus der Luft, inklusive landestypischem Dinner und Übernachtungen im Ringhotel Landhaus Gardels. Jetzt Daumen drücken und gewinnen.

Schlagworte:

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab