Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Australien: Masson geht die Puste aus, Nomura gewinnt

21. Feb 2016
Die Japanerin Haru Nomura übertrumpfte unter anderem die Weltranglistenerste und sicherte sich so den verdienten Sieg. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Haru Nomura triumphiert mit Abstand über die Weltranglistenerste. Caro Masson rutscht auf den letzten Metern aus den Top Ten.

Der Japanerin Haru Nomura gelang es, bei der Women’s Australian Open ihren ersten LPGA-Tour-Sieg zu feiern – und das gleich mit Abstand. Mit einer 65er Abschlussrunde spielte sie sich auf ganze 16 Schläge unter Par und zog damit der zweitplatzierten Lydia Ko mit einem Vorsprung von drei Schlägen davon. Dritte wurde die Lokalmatadorin Karrie Webb mit neun Schlägen unter Par. Caroline Masson hingegen, die in den vergangenen Tagen noch richtig Gas gegeben hatte, musste sich mit dem geteilten 14. Platz begnügen.

Caroline Masson kann sich nicht in Top Ten halten

Vom geteilten sechsten Platz aus war Caroline Masson in den Finaltag bei der ISPS Handa Women’s Australian Open gestartet, hatte mit nur zwei Schlägen Rückstand auf die Spitze gar Chancen auf den Sieg gehabt. Doch ausgerechnet am entscheidenden Turniertag folgte erstmals ein Ergebnis über Par, die 73er Runde reichte letztendlich nicht einmal für ein Ergebnis innerhalb der Top Ten. Immerhin in den Top Ten konnte die Gladbeckerin, die als einzige Deutsche bei dem Turnier an den Start gegangen war, sich halten – mit sechs Schlägen unter Par landete sie auf dem geteilten 14. Platz. Zwei Wochen zuvor hatte sie diese bei der Coates Golf Championship in Florida mit dem geteilten 16. Rang noch knapp verpasst. Pünktlich zum Turnierstart in Australien war der Wechsel der 26-Jährigen zu einem neuen Management bekannt gegeben worden. Sie wird jetzt von der Golf Club St. Leon-Rot Sports Management Agency betreut.


Lydia Ko freut sich mit Nomura

ISPS Handa Women's Australian Open Lydia Ko und Haru Nomura

(Foto: Getty)

Nicht umsonst führt Lydia Ko die Weltrangliste an. Bereits bei der Coates Golf Championship, ihrem ersten Turnier in der noch jungen LPGA-Tour-Saison, hatte sie den geteilten dritten Platz belegt, in Australien wurde sie nun Zweite. Zwar musste sie sich letztlich der hervorragenden Schlussrunde ihrer japanischen Konkurrentin geschlagen geben, aber wie man das neuseeländische Ausnahmetalent kennt, wird der erste Sieg 2016 kaum lange auf sich warten lassen. Ganz die faire junge Sportfrau, feierte Ko zunächst den verdienten Erfolg von Nomura und verpasste ihr die obligatorische Dusche.

Die Highlights der finalen Runde im Video

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News