Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Australian PGA Championship: Harold Varner III punktet tief

Autor:

05. Dez 2015
Der beste Mann des Tages: Harold Varner III spielt sich auf Platz Eins der Australian PGA Championship. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der Australian PGA Championship wird David Lingmerth eingeholt. Jedoch nicht von David Klein, der im Mittelfeld rangiert.

Nachdem der bislang führende Schwede David Lingmerth durch eine schwache 75er Runde am Moving Day der Australian PGA Championship den Spitzenplatz räumen musste, liegt dieser nun komplett in südafrikanischer Hand – jedenfalls fast. Zander Lombard und Dylan Fritelli schoben sich durch solide 71er Runden auf den ersten Platz im Tableau.

Die beste Tagesleistung – trotz der sehr windigen Verhältnisse an der Gold Coast –  zeigte jedoch der US-Amerikaner Harold Varner III, der als einziger eine 66 schoss. Damit liegt auch er bei -3 auf dem ersten Rang und will es heute Abend „nicht zu wild angehen lassen“.


David Klein mit 76er Runde

Nachdem der zweite Turniertag in Australien für Wahlneuseeländer David Klein sehr solide verlief und er sogar unter Par blieb, kassierte er am Moving Day der Autralian PGA Championship einen Rückschlag.

Das Putting des gebürtigen Lüdinghausers stellt sich bislang zwar als dessen größter Trumpf dar und verlief auch am Moving day nicht schlecht. Dafür ging’s jedoch im Bereich der Tee Shots und Annäherungsschläge von Runde zu Runde bergab. So traf Klein am dritten Turniertag nur acht von 18 Greens in Regulation. Aufgrund der mäßigen Leistungen seiner Mitspieler – nur vier Spieler liegen zurzeit überhaupt unter Par – befindet sich der deutsche Pro im Moment trotz des Gesamtscores von +8 im Mittelfeld, genauer gesagt auf dem geteilten 47. Platz.

Keiner knackt das Million-Dollar-Loch

Wer in dieser Woche ein Hole in One auf der 16 (Par 3, 172 Meter) schaffen sollte, gewinnt eine Million Australische Dollar. Das sind zurzeit immerhin fast 675000 Euro. Bislang hat’s noch keiner der Pros gepckt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Zum Leaderboard der Australian PGA Championship

Mehr zum Thema European Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News