Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Mit etwas Dusel (fast) zum Hole-in-One!

Autor:

29. Nov 2014
Nur wenige Zentimerter fehlten - Greg Chalmers aus Australien verpasste nur knapp ein Hole-in-One auf der Elf. Ohne die Hilfe eines Zuschauers wäre ihm jedoch wohl noch nichtmal ein Birdie gelungen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Etwas Glück gehört eben auch zum Golf – Greg Chalmers trifft bei der Australian Open einen Zuschauer und dann fast das Loch.


Zur Zeit ist die Australian Open in vollem Gange. Neben Pros wie Adam Scott oder Rory McIlroy sind natürlich auch viele Lokalmatadoren mit von der Partie. So auch Greg Chalmers, dem am zweiten Turniertag mit ein klein wenig Dusel fast ein Hole-in-One gelang. Dafür brauchte er auf der Elf jedoch zunächst die tatkräftige Unterstützung eines Zuschauers: diesen hatte der Aussie nämlich nach seinem Abschlag derart getroffen, dass der Ball doch noch auf dem Green landete und fast ins Loch rollte.

Das verpasste Hole-in-One wurde für Greg Chalmers dann zwar „nur“ noch zum Birdie auf dem Par-3-Loch. Der Australier liegt bei der Australian Open jedoch trotz dieses Schlagverlustes zur Zeit auf dem ersten Rang zusammen mit Jordan Spieth und Brett Rumford.

Australian Open – die Elf als Glückszahl?

Die elfte Bahn scheint bei der Australian Open zu echten Ausnahmeleistungen zu animieren. Am ersten Turniertag gelang hier schon dem Australier Scott Gardiner ein (echtes) Hole-in-One:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News