Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Ausschreibung: Luke Donald sucht neuen Caddie

09. Okt 2015
Luke Donald (r.) und sein Caddie John McLaren gehen zukünftig getrennte Wege. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Wer hat hier wen gefeuert? Luke Donald braucht jedenfalls kurzfristig Ersatz an seiner Tasche. Dafür hat er konkrete Anforderungen.

Es ist in den letzten Jahren verhältnismäßig still geworden um Luke Donald. Die ehemalige Nummer eins der Welt hat lange keinen Sieg mehr eingefahren und ist in der Weltrangliste mittlerweile auf den 66. Platz abgerutscht. Nun hat – nicht etwa der Engländer, sondern – sein langjähriger Caddie John McLaren die Reißleine gezogen und seinen „Chef“ gefeuert! Damit steht Donald vorläufig ohne festen Taschenträger da, Bewerbungen für diese verantwortungsvolle Position werden sicher gerne angenommen.

Luke Donald überrascht von Entlassung

Den letzten Sieg feierte Luke Donald bei der Dunlop Phoenix im November 2013 auf der Japan Golf Tour, den letzten Titel auf der European Tour holte er 2012 mit der BMW PGA Championship. Obwohl es in diesem Jahr lediglich zu drei Top-Ten-Platzierungen in Europa und den USA sowie der zweiten FedExCup-Playoff-Runde gereicht hatte, verdiente der Brite in den vergangenen sechs Jahren – so lange war McLaren der Caddie von Donald – rund 27 Millionen US-Dollar Preisgeld. Kein schlechtes Geschäft für beide Beteiligten.


Mit Beginn des British Masters trat Luke Donald nun also überraschend mit Dean Elliott an der Tasche auf und klärte via „Mirror“ über seine Entlassung auf. „Es war mehr seine Entscheidung als meine“, erzählte der Golfstar der britischen Zeitung von der plötzlichen Trennung. „Ich war ein wenig überrascht.“

„Es war Zeit für einen Wechsel“

Bis Ende November hoffe Donald jedoch, einen neuen festen Caddie gefunden zu haben, nachdem er in den kommenden Wochen noch ein paar Kandidaten getestet haben wird. Zumindest hat der 37-Jährige konkrete Vorstellungen, wie sein neuer Partner sein sollte. „Ich suche jetzt nach jemandem, der tatkräftig, euphorisch ist und gute Energie mit auf die Runde bringt.“

Ex-Caddie John McLaren sagte derweil, er habe Donald entlassen, weil es sich so angefühlt habe, als sein die Zeit einfach abgelaufen. „Es gab einfach ein paar Dinge, auf die ich mich nicht mehr einlassen wollte und die mir gezeigt haben, dass es Zeit für einen Wechsel ist.“

Wer sich jetzt in den Anforderungen wiederfindet – Luke Donald ist sicher offen für weitere kompetente Bewerbungen. Und die Bezahlung ist im Erfolgsfall auch nicht zu verachten.

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Werner Reiner

    Ok, Luke Donald hat eindeutig das bessere HCP wie ich, auch sieht seine Schlagbewegung toll aus, mein Englisch ist zudem momentan zu schlecht, ich trage Fernbrille, um die Entfernungen überhaupt wahrnehmen zu können, aber als Caddie würde ich ihm schon gern helfen…Motivation und immer eine positive Einstellung hilft da schon, gepaart mit viel Spaß am golfen. Also Luke, greif zu, bin momentan frei. Du bist sowieso der Beste!
    Gern weiterleiten an Luke

    Antworten

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News