Aktuell. Unabhängig. Nah.

Auslippen – Horror der Golfer

Beim Auslippen scheint der Ball ins Loch zu gehen und rollt dann doch wieder heraus. Ein absoluter Horror für jeden Golfer.

Kein Glück mit dem Putter - Rory McIlroy (Foto: Getty)

Das Auslippen von einem Ball ist für Golfer besonders ärgerlich. Bis zum letzten Moment besteht die Hoffnung, dass der Ball reinfällt, er rollt dann aber doch am Lochrand wieder heraus. Das passiert häufig, wenn mit einer zu hohen Geschwindigkeit geputtet wird und der Ball nicht mittig genug gezielt wurde. Millimeter entscheiden hier über Erfolg oder Misserfolg.

Auslippen kostet Profis viel Geld

Über den Kunststoffrand eines Lochs ragt eine Erdkante hinaus, deren oberer Rand als Lippe bezeichnet wird. Beim Auslippen dreht der Ball oft eine Runde um diesen Rand, bevor er wieder aus dem Loch herausrollt. Gerade bei Profiturnieren wird häufig beobachtet, dass der Ball so das Loch verfehlt. Auslippen wird auch als "lip out" bezeichnet.

Ein lip out beim letzten Loch hat bei Phil Mickelson bei der Phoenix Open 2013 ein 59er Spiel verhindert.

So cool wie Rickie - sichere Dir ein PUMA Outfit und ein Limited Edition Golf Bag!

Gewinne ein Outfit der neuen Play Loose Kollektion von Puma Golf oder ein limitiertes Golf Bag von Cobra im Tour-Design. Dies wird diese Woche alles bei der Farmers Insurance Open in Torrey Pines von Rickie Fowler höchstpersönlich erstmalig präsentiert!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab