Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Brandt Snedeker ist zurück! Er gewinnt in Pebble Beach

Autor:

16. Feb 2015
Brandt Snedeker aus den USA golfte in Pebble Beach heute allen davon. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Brandt Snedeker gewinnt zum zweiten Mal die Pebble Beach National Pro-Am und damit sein erstes Turnier seit 2013. Siem hält sich tapfer.

Vor einer traumhaften Kulisse durften die Pros der PGA Tour bei der Pebble Beach National Pro-Am antreten. (Foto: Getty)

Vor einer traumhaften Kulisse durften die Pros der PGA Tour bei der Pebble Beach National Pro-Am antreten. (Foto: Getty)


Wer die deutschen Pros stets anfeuert und das aktuelle Turniergeschehen immer im Blick hat, scharrte am Sonntag sicherlich schon mit den Hufen und wollte, dass das Finale der Pebble Beach National Pro-Am endlich losgeht. Grund dafür war das hervorragende Ergebnis von Marcel Siem am dritten Turniertag, an welchem er ganze 67 Plätze nach oben kletterte und auf Platz zehn in den Finaltag einzog.

Dieses gute Ergebnis konnte der Mettmanner am Ende jedoch nicht hundertprozentig bestätigen. Vielmehr legte ein anderer Golfer richtig los: Brandt Snedeker erspielte sich einen Vorsprung von vier Schlägen und gewann die Pebble Beach National Pro-Am mit einem Gesamtscore von -22 souverän. Hinter ihm platzierten sich die US-Amerikaner Nick Watney bei -19 und Charlie Beljan bei -18. Dustin Johnson, Pat Perez und Jason Day belegen gemeinsam den vierten Platz bei -17.

Brandt Snedeker rückt in die Top 50

Mit seinem TaylorMade Burner SuperFast Driver aus dem Jahr 2010 war Brandt Snedeker heute zur Pebble Beach National Pro-Am angetreten, um sich unter die ersten drei Plätze zu spielen, so dass er in die Top 50 der Weltrangliste vorrückt. Dieses Vorhaben gelang dem US-Amerikaner, dem im Jahr 2014 kein einziger Turniersieg glückte, grandios. Durch fünf Birdies entrückte der 34-Jährige seinen Konkurrenten und holte sich so seinen zweiten Sieg in Pebble Beach. Die Teilnahme an seinem heißgeliebten Masters ist Brand Snedeker damit sicher.

Marcel Siem mit zufriedenstellendem Debüt

Was war das für eine Runde von Marcel Siem am Moving Day der Pebble Beach National Pro-Am, die er übrigens zum ersten Mal spielte? Sieben Birdies und ein Eagle katapultierten den 34-Jährigen weit nach vorne, so dass er sich sogar Chancen auf den Sieg ausmalen konnte. Für einen Sieg reichte die Leistung des Mettmanners am Finaltag jedoch nicht. Dennoch kann Marcel Siem zufrieden sein. Durch seine 70er Runde – inklusive drei Birdies auf den ersten vier Löchern – landet er auf dem geteilten 18. Rang und kann damit ein weiteres Top-20-Ergebnis auf der PGA Tour einstreichen.

Alex Cejka auf T34

Auch das Ergebnis des zweiten deutschen Spielers in Pebble Beach kann sich sehen lassen. Alex Cejka knickte nach einem Birdie auf der Sechs zwar zunächst etwas ein, folgten doch zwei Bogeys auf dem Fuße. Dann jedoch riss sich der gebürtige Tscheche zusammen und glich die Bogeys mit zwei Birdies aus. Am Ende des Tages konnte der deutsche Pro somit eine 71er Runde notieren, die schwächste Runde Cejkas im Turnierverlauf. Aufgrund der guten Leistungen an den Vortagen kann sich der 44-Jährige auf dem T34. Rang platzieren.

Jason Day spielerisch in Top-Form

Der Australier Jason Day konnte in Pebble Beach seine gute Leistung, die er im Laufe der vorhergehenden Turniere gezeigt hatte, bestätigen. Auch dass er durch eine Erkältung geschwächt war, war zumindest seinem Spiel nicht anzumerken. Bei -17 konnte sich Day auf dem T4. Platz festsetzen. Dies ist das nächste hervorragende Ergebnis nach seinem Sieg bei der Farmers Insurance Open.

Dustin Johnson ist auch zurück!

Ein weiterer Rückkehrer soll nicht unerwähnt bleiben. Zwar gab Dustin Johnson sein Debüt nach seinem vorläufigen Rückzug aus dem Golfgeschäft schon bei der Farmers Insurance Open Anfang Februar. Dort schaffte der US-Amerikaner den Cut jedoch nicht. Dieser stellte bei der Pebble Beach National Pro-Am kein Problem für Johnson dar. Er spielte sich sogar alle vier Runden in den 60ern und sicherte sich mit einem Tagesscore von -6 am Finaltag des Turniers den geteilten vierten Platz.

 

Das Endergebnis der Pebble Beach National Pro-Am

Pos Spieler Runde 4 Gesamt
1 Brandt Snedeker -5 -22
2 Nick Watney -3 -19
3 Charlie Beljan -6 -18
T4 Dustin Johnson -6 -17
T4 Jason Day -5 -17
T4 Pat Perez -4 -17
T17 Marcel Siem -2 -14
T34 Alex Cejka -1 -11

Mehr zum Thema PGA Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News