Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Jordan Spieth in Lauerstellung bei AT&T Byron Nelson

30. Mai 2015
Jordan Spieth bei At&T Byron Nelson auf der PGA Tour. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei -9 führen Jon Curran, Jimmy Walker und Steven Bowditch das Feld der AT&T Byron Nelson ins Wochenende. Spieth in Reichweite.

Steven Bowditch hält sich vor dem Moving Day der AT&T Byron Nelson bei insgesamt -9 weiterhin an der Spitze des Feldes, muss seine Führung nun aber teilen: Nach einer 63 spielt sich auch Jon Curran auf T1, komplettiert wird das Führungstrio von Jimmy Walker (64 | 66) bei -9.

Die AT&T Byron Nelson markiert den letzten Stopp des sogenannten „Texas Slam“ – bestehend aus der Shell Houston Open, der Valero Texas Open, der Crowne Plaza Invitational und eben der AT&T Byron Nelson. 13 Spieler, darunter Ben Hogan, Sam Snead, Byron Nelson, Arnold Palmer und Phil Mickelson, fehlen jeweils ein Sieg zum inoffiziellen „Texas Grand Slam“, erst einer konnte alle vier Turniere gewinnen: Adam Scott mit seinem Sieg bei der Crowne Plaza im vergangenen Jahr.


Jordan Spieth liegt bei AT&T Byron Nelson auf T11

Jordan Spieth kam mit zwei Top-20-Platzierungen und einem verpassten Cut bei der PLAYERS Championship in seinen Heimatstaat Texas. Mit dem geteilten zweiten Platz vergangene Woche beim Crowne Plaza Invitational brachte er sein Spiel wieder auf die Spur, vor dem Moving Day der AT&T Byron Nelson belegt der junge Texaner und amtierende Masters-Champion bei -6 Position T11.

Dustin Johnson mit 68er Runde

Die Saison startete denkbar schlecht für Dustin Johnson, der sich in einer merkwürdigen Affäre dafür rechtfertigen musste, eine halbjährige Auszeit genommen zu haben. Auf dem Platz war er dann wieder ganz der Alte und krönte sein Comeback mit dem Sieg bei der Cadillac Championship Anfang März. Bei der AT&T Byron Nelson liegt Dustin Johnson nach zwei Runden bei insgesamt -4 auf Position T27.

Gary Woodland mit Hole-in-One am Par 4

Gary Woodland schoss in der zweiten Runde ein Hole-in-One auf der 14. des TPC Four Seasons Resort. Das Loch wurde von den Veranstaltern wegen des schlechten Wetters von einem 371 Meter langen Loch auf nur noch 95 Meter verkürzt. So wurde aus einem Par 4 ein Par 3 und der Platzstandard entspricht deshalb nicht 70, sondern liegt nur noch bei 69 Schlägen. Durch dieses Ass brachte der Amerikaner eine 63er Runde ins Clubhaus und liegt vor dem Moving Day auf T27.

Poulter, Day und Co. sagen schon vorher ab

Obwohl zunächst aufgelistet, haben gleich zwölf Pros schon vor Beginn der AT&T Byon Nelson ihre Teilnahme abgesagt. Dazu gehört etwa Jason Day, der das Turnier 2010 gewonnen hat. Er klagte am Mittwoch beim Pro-Am in Irving über ein starkes Schwindelgefühl. Ebenso mit Abwesenheit glänzt der Engländer Ian Poulter, der sich im Fitnessstudio eine Zerrung zuzog. Aus deutscher Sicht bedauernswert ist die Absage von Alex Cejka.

Die zweite Runde wurde wegen Dunkelheit unterbrochen, der Artikel wird akutalisiert, sobald es weiter geht.

Das Zwischenergebnis der AT&T Byron Nelson

Pos Spieler Runde 2 Gesamt
T1 Jon Curran -6 -9
T1 Jimmy Walker -3 -9
T1 Steven Bowditch -1 -9
T4 Cameron Percy -5 -8
T4 Ryan Palmer -3 -8
T11 Jordan Spieth -5 -6
T26 Dustin Johnson -1 -4

Stand vom 2015-05-30 03:17:03

Mehr zum Thema PGA Tour:

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News