Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Quartett führt bei der Quicken Loans National

Autor:

28. Jun 2014
Während Marc Leishman das Feld der Quicken Loans National ins Wochenende führt, scheiterte Tiger Woods am Cut. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Gleich vier Spieler liegen nach dem zweiten Tag der Quicken Loans National vorne, Tiger Woods verpasst bei seiner Rückkehr den Cut.

In Übersee gibt es dieser Tage nur einen Blickfang: All eyes on Tiger Woods. Die lebende Golf-Legende gibt bei der Quicken Loans National nach einer monatelangen verletzungsbedingten Pause sein Tour-Comeback, und sprach schon im Vorfeld davon, wieder zu hundert Prozent fit zu sein. Nach seiner Bandscheiben Operation und der anschließenden Rehabilitation gilt der 43-Jährige bei den Buchmachern schon wieder als Favorit auf den Sieg bei der British Open. Bei der Quicken Loans National stehen vorerst allerdings andere vorne. Marc Leishman hat nach der zweiten Runde des Turniers die beste Ausgangsposition und führt bei sechs unter Par zusammen mit seinem Landsmann Oliver Goss, Ricky Barnes und Patrick Reed.

Tiger Woods fühlt sich „fantastisch“

Gegenüber den amerikanischen Medien gab Tiger Woods nach Runde eins, in der er drei über Par spielte, an, sein Rücken bereite ihm keinerlei Schmerzen. „Das ist einer der Gründe warum ich meine Abschläge einfach laufen lassen kann“, sagte der 14-fache Major-Sieger gegenüber der PGA Tour, „ich hab ganz schön drauf gedroschen da draußen“. Die Verantwortlichen wird es freuen, zuletzt hatten sie ohne Tiger doch deutliche Quoten-Einbrüche zu verzeichnen. Im zweiten Durchgang der Quicken Loans National spielte Tiger Woods jedoch eine weitere 75 und lag damit bei insgesamt sieben über Par nur auf Rang T103 und verpasste bei seiner Rückkehr den Cut.


Jason Dufner spielt 74er Runde

Jason Dufner, der amtierende Champion der PGA Championship, lag nach Tag eins ebenso wie Tiger Woods bei +3 auf dem geteilten 83. Platz. Der Amerikaner, der 2013 das „Dufnering“ gesellschaftsfähig machte und damit einen kleinen Hype auslöste, legte im zweiten Durchgang eine 74 nach und verpasste bei sechs über Par auf Platz T97 liegend ebenfalls das Wochenende.

65er Runde für Justin Rose

Bei Justin Rose ist 2014 ein kleiner Knoten im Spiel. Auf der PGA Tour teete der Engländer bisher zwölfmal auf, und kam davon sogar fünfmal in die Top Ten. Das Problem: Es sprang nicht eine einzige Platzierung auf dem Treppchen dabei heraus, von einem Sieg mal ganz abgesehen. Bei der PLAYERS Championship geteilter Vierter, bei der US Open geteilter Zwölfter – bei der Quicken Loans National beendete er die zweite Runde bei drei unter Par auf Rang T11.

Jordan Spieth liegt auf Rang T50

Der Senkrechtstarter von 2013 konnte in der bisherigen Saison bestätigen, dass die Leistungen im vergangenen Jahr nicht von ungefähr kamen. Jordan Spieth, der mit seinem Sieg in seiner Rookie-Saison, im Alter von 19 Jahren, ein dickes Ausrufezeichen setzen konnte, zeigte auch 2014 schon starke Vorstellungen. Ein Sieg war ihm bisher allerdings noch nicht vergönnt. Bei der Quicken Loans National fand sich der mittlerweile 20-Jährige nach dem zweiten Tag und einer 70er Runde bei zwei über Par auf Position T50 wieder.

Leaderboard der Quicken Loans National

Hier geht es zum aktuellen Leaderboard des Turniers.


Quicken Loans National - die Rückkehr von Tiger Woods

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter:

Aktuelle News