Aktuell. Unabhängig. Nah.

Asian Tour: Sebastian Heisele auf dem Weg zur Tourkarte

Beim Final Qualifying der Asian Tour liegt Heisele gut im Rennen. Auch Kunzenbacher hat Chancen. Srichaphan ist bereits ausgeschieden.

Autor:

15. Jan 2016
Sebastian Heisele während seines Auftritts bei der Madeira Island Open. (Foto: Getty)

Drei Runden sind bereits geschafft, eine letzte Hürde wartet darauf noch übersprungen zu werden. Bei der Final Qualifying School der Asia Tour im thailändischen Hua Hin müssen sich die beiden deutschen Golfer Sebastian Heisele und Julian Kunzenbacher in einem Feld von 242 Spielern beweisen und dabei unter die besten 40 gelangen, wollen sie in der Saison 2016 auf der Asian Tour spielberechtigt sein. Vor dem letzten Tag hat zumindest einer der beiden beste Aussichten darauf, sein Ziel verwirklichen.

Heisele kurz vor dem Ziel, Kunzenbacher muss kämpfen

Sebastian Heisele besitzt gute Chancen auf die Asien-Tour-Karte. (Foto: Getty)

Sebastian Heisele besitzt gute Chancen auf die Asien-Tour-Karte. (Foto: Getty)

Anzeige

Die Rede ist von Sebastian Heisele. Der 27-Jährige, der in den vergangenen Jahren zumeist zwischen der Challenge-und der Pro Golf Tour hin und her pendelte, plant nun zukünftig sein Geld auf der Asian Tour zu verdienen. Nach der dritten Runde kann er sich berechtigte Hoffnungen darauf machen.

Mit insgesamt acht Schlägen unter Par liegt der gebürtige Niederländer Heisele auf dem geteilten fünften Platz. Sein Rückstand auf den führenden Amerikaner Tom Johnson beträgt lediglich zwei Schläge, während der Vorsprung auf einen Platz außerhalb der Top 40 schon auf sieben Schläge angewachsen ist. In der letzten Runde heißt es für Heisele nun die Nerven zu bewahren, um die Tourkarte für 2016 unter Dach und Fach zu bringen.

Julian Kunzenbacher muss in der letzten Runde zulegen. (Foto: Getty)

Julian Kunzenbacher muss in der letzten Runde zulegen. (Foto: Getty)

Die Chancen seines deutschen Mitstreiters Julian Kunzenbacher stehen indes nicht ganz so gut. Der 23-Jährige, der nach einer 66er Auftaktrunde noch auf dem geteilten vierten Platz gelegen hatte, verlor in den letzten beiden Runden an Boden und findet sich vor dem Beginn der Schlussrunde mit einem Gesamtscore von Even Par auf dem geteilten 61. Rang wieder. Der Rückstand auf die Tourkartenplätze ist mit lediglich zwei Schlägen aber überschaubar. Es gilt nun das Kämpferherz herauszuholen und die kleine Chance beim Schopf zu packen.

Srichaphan deutlich am Cut gescheitert

Der ehemalige Tennis-Star Paradorn Srichaphan ist hingegen nach einer soliden 72er Auftaktrunde am Cut gescheitert. Der Thailänder konnte an Tag zwei nicht an die Leistung anknüpfen und kam auf insgesamt 81 Schläge. Dies bedeutete im Leaderboard lediglich einen geteilten 220. Platz.

Somit muss der frühere Top-Ten-Tennisspieler seinen Traum hinsichtlich eines schnellen Sprungs auf die Asian Tour begraben. In Zukunft wird der 36-Jährige weiterhin auf Einladungen der zweitklassigen Asian Development und der drittklassigen Asean PGA Tour hoffen.

Anzeige

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie mit Golf Post ein Golfwochenende für 2 Personen im Hotel La Badira in Hammamet mit Halbpension, Greenfees und Tunisairflug inklusive.

Die neue Golf Post App ist da!

Vernetze Dich mit Golfern und Golfclubs aus Deiner Region, teile die schönsten Momente vom Golfplatz und lies die aktuellsten Golfnews. Alles in einer App!

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Aktuelle Artikel
Yannick Beyss

Yannick Beyss - Autor bei Golf Post

Den ballsportverrückten Yannick hat schon früh die Liebe zur kleinen weißen Kugel gepackt und seitdem nicht mehr losgelassen. Inzwischen hat der Longhitter mit dem Hang zum Risiko das einstellige Handicap auf Grund seines langen Spiels geknackt. Rund ums Grün wechseln sich  aber in gewisser Regelmässigkeit Weltklasse und Kreisklasse ab.

Alle Artikel von Yannick Beyss

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab